Mühlhausen. In Ettlingen steigt das nationale Top-24-Turnier der Altersklassen 15 und 19 mit Denise Husung, Kira Kölling und Ivo Quett.

Am Freitagabend, 19 Uhr, gastiert die erste Herren-Mannschaft der Müntzerstädter um Trainer Erik Schreyer in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Während die Postler zuletzt beim SV Werder Bremen einen fulminanten 3:2-Arbeitssieg gelandet und damit eine kurze Durststrecke beendet haben, hat die Borussia um Superstar Timo Boll zuletzt die Tabellenführung an den 1. FC Saarbrücken TT und 2024 beide TTBL-Begegnungen verloren. Beim TTC Fulda-Maberzell gab es ein 1:3 und in Bergneustadt ein knappes 2:3. Blickt man an das Ende der Hinrunde, so findet sich zudem ein 2:3 gegen Saarbrücken. „Es ist und bleibt Düsseldorf. Sie werden wirklich alles daransetzen, gegen uns nicht die vierte Liga-Pleite in Folge zu kassieren. Doch, meine Jungs und ich, wir freuen uns schon sehr auf diesen heißen Tanz“, erklärt Mühlhausens Trainer Erik Schreyer leidenschaftlich.

Postler ohne die erste Garde

Neben dem Post-Flaggschiff ist am Samstag, ab 10 Uhr, die erste Jugend-Vertretung in Thüringens Landeshauptstadt gefordert: Beim ESV Lok Erfurt steht das Spitzenspiel der Bezirksliga (Nord) auf dem Plan. Beide Vereine haben 12:2-Punkte auf dem Konto und avisieren den Staffelsieg an. Verzichten müssen die Nachwuchsbetreuer allerdings beinah auf die gesamte erste Garde. Denise Husung, Kira Kölling und Ivo Quett weilen am Wochenende in Ettlingen (Baden-Württemberg). Dort trägt der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) das Top-24-Bundesranglistenturnier der Jugend 19 und 15 aus – neben den nationalen Meisterschaften der wichtigste Individual-Wettkampf der Saison.

Durchwachsenes Abschneiden bei den Mitteldeutschen

Für das Trio ist es nach den Mitteldeutschen Meisterschaften der Nachwuchsklassen sowie der Damen und Herren schon das dritte große Turnier des Jahres. Wie kräftezehrend das Programm ist, wurde zuletzt bei den MDM der Aktiven in Riestedt (Sachsen-Anhalt) deutlich. Denise Husung hatte sich in einem starken Damen-Feld in der Endabrechnung auf Platz fünf eingefunden, Margarita Tischenko eroberte den neunten Rang und Kira Kölling wurde, nach knappen Niederlagen geteilte 13. von 16 Starterinnen. Bei den Herren errang Ivo Quett die gleiche Platzierung.