Mühlhausen. Im „Test-Derby“ zwischen dem Thüringenligisten und dem Landesklässler war lange Zeit kein Klassenunterschied zu sehen.

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten sahen die wenigen Zuschauer beim Unstrut-Hainich-Derby unter Test-Bedingungen zwischen dem FC Union Mühlhausen und dem SC 1918 Großengottern im Stadion an der Aue. Am Ende setzt sich der Thüringenligist aus der Kreisstadt aber doch noch standesgemäß mit 2:1 gegen den Landesklässler durch. Für die zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten hatte Union-Trainer Patrick Krumbholz aber eine Erklärung parat: „Wir waren in einem Kurz-Trainingslager mit vielen Einheiten. Da hatte der eine oder andere gerade zu Beginn noch schwere Beine.“