Behringen. In eigener Halle kassiert der Oberligist eine derbe Schlappe. Ein Spieler wird beim Gastgeber schmerzlich vermisst.

Sieben Tage nach dem Mut machenden Heimsieg gegen die HSG Werratal ist Handball-Oberligist SV Town & Country Behringen/Sonneborn unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Gegen die geballte internationale Erfahrung der HSG Suhl/Goldlauter hatten die Keller-Schützlinge nach beherzter erster Hälfte nicht mehr viel dagegenzusetzen und kassierten eine 19:35-Schlappe. Ohne den privat verhinderten Tim Rodrian fehlte im Angriff die Durchschlagskraft.