Weimar. Die Weimarer Thüringenliga-Volleyballer sammeln wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Sogar ein Olympionike hilft in der Not aus.

Die Personalsituation bei den Weimarer Thüringenliga-Volleyballern war nicht die beste. Acht Mann zählte man, ehe sich doch noch der ein oder andere Spieler fand. Routinier Henrik Möller fand kurzfristig einen Babysitter, Jugendspieler Timon Behr halt ebenfalls aus und zudem war Lars Flüggen aus dem Urlaub zurückgekehrt. Der Olympionike im Beachvolleyball, der in Rio 2016 mitgespielt hatte, spielte schon im ersten Duell eine wichtige Rolle.