Weimar. Der FC Empor Weimar zeigt sich rundum zufrieden mit seinem großen Nachwuchsturnier. Ein großes Projekt am Wimaria-Stadion sorgt für Vorfreude.

Der Empor-Cup des gleichnamigen Fußballclubs aus Weimar erstreckte sich in der Asbachhalle über drei Tage. Ein Großprojekt, welches den ganzen Verein forderte. „Es war schön zu sehen, dass unser Vereinsleben nach wie vor blüht. Wir hatten zu jeder Zeit mindestens 15 Helfer in der Halle, die sich um Verpflegung, die Organisation sowie den Ablauf der Spiele kümmerten“, sagte Steffen Armoneit, Jugendkoordinator beim FC Empor Weimar. Zusammen mit allen Aktiven sowie den Zuschauern kam der Verein an den drei Tagen auf etwa 1000 Besucher.