Weimar. Triathleten des HSV Weimar starten erfolgreich beim Hallenwettkampf in Erfurt.

Die Triathleten des HSV Weimar starteten erfolgreich beim ersten Wettkampf des Jahres. Das „TRIndoor Erfurt“ in der Roland-Mathes-Schwimmhalle und der Laufhalle in Erfurt ist mittlerweile Tradition. Der während der Corona-Zeit entwickelte Indoor-Triathlon wurde in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt und zahlreiche Weimarer gingen an den Start.

Bei den Jüngsten, den Schülern D, errang Luise Hausbrandt den dritten Platz, bei den Schülern C belegte Wilhelm Rosenbaum den zweiten Platz. Sein Bruder Ernst sicherte sich ebenso Rang zwei bei den Schülern B, genau wie Helen Hausbrandt. Auch bei den Schülern A landete Arne Lepper auf dem Silberrang. Das Podest der weiblichen Jugend B wurde derweil vollständig von Weimarer Triathletinnen erobert. Siiri Kuntze gewann vor Elisa Richter und Jasmin Reichardt. Bei den Juniorinnen siegte Kim Julie Wolfram und bei der männlichen Jugend A wurde Jarne Liebold starker Zweiter.

Bei den Erwachsenen siegte Cathleen Heinemann bei den Frauen in der AK40. Da einige Wettkämpfe zeitgleich stattfanden, waren vom Triamalt-Juniorteam nicht noch mehr Starter dabei.