Stadtilmer Tennis-Damen chancenlos gegen Erfurt

Stadtilm.  Die TV-Damen verlieren in der Oberliga gegen den TC Optimus klar mit 0:8.

Anja Päckert konnte ihre Kontrahentin nicht überraschen.

Anja Päckert konnte ihre Kontrahentin nicht überraschen.

Foto: René Röder

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Chancenlos waren die Frauen des TV Stadtilm 2011 am Wochenende in ihrer Oberliga-Partie gegen den jetzigen Tabellenführer TV Optimus Erfurt. Die Landeshauptstädter entführten bei ihrem 8:0-Sieg nicht nur die Siegpunkte, sondern ließen den Gastgebern nicht einmal einen Ehrenpunkt. Erfolgreichste Akteurin auf Seiten der Gastgeberin war noch Nancy Roos, die ihrer Kontrahentin Charlotte Liesenfeld zumindest fünf Spiele abnehmen konnte.

Die Stadtilmer waren von Beginn an auf der Verliererstraße, wobei die Spiele bei den deutlichen Ausgängen allesamt schnell über die Bühne gingen. Susanne Päckert, Carmen Pohl, Christyn Wunder und Nancy Roos verloren jeweils 0:2, wobei Stadtilm in den Einzelbegegnungen lediglich zehn Spiele für sich verbuchen konnte. Schon zu diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass man den Erfurterinnen in dieser Begegnung auf der Tennisanlage „Hinterm Schloß“ kein Bein stellen konnte.

Auch in den Doppeln chancenlos

Und auch in den Doppelbegegnungen war gegen die Frauen von Optimus kein Kraut gewachsen. Susanne Päckert/Christyn Wunder waren beim 1:6 und 0:6 ebenso chancenlos wie Nancy Roos/Elisa Hoffmann bei ihrem 1:6 und 1:6. Damit stand der 8:0-Erfolg der favorisierten Gäste fest.

Nach der Sommerpause steht für die Stadtilmerinnen, die nach der Niederlage auf den letzten Platz gerutscht sind, noch eine Begegnung auf dem Programm. Dann trifft man im Kreisderby auf die Frauen des TSV Arnstadt, die ebenfalls nach drei Spieltagen ohne Punkte auf dem vorletzten Platz stehen. Insofern gibt es dann Anfang September ein Endspiel, bei dem der Sieger auf jeden Fall die Rote Laterne abgibt und die Saison zumindest nicht am Tabellenende beendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren