ThSV Eisenach: 700 Zuschauer am Samstag erlaubt

Eisenach.  Im Heimspiel gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke dürfen 700 Fans in die Werner-Aßmann-Halle. So werden die Tickets verkauft.

Am Samstag dürfen 700 Zuschauer in die Werner-Assmann-Halle.

Am Samstag dürfen 700 Zuschauer in die Werner-Assmann-Halle.

Foto: Sascha Fromm

Frohe Kunde für den Handball-Zweitbundesligisten ThSV Eisenach. Er kann voraussichtlich alle Heimspiele der Saison vor 500 Zuschauern bestreiten. Die Tickets werden vorrangig Sponsoren und den bisherigen Dauerkarten-Inhabern als Dauerkarten angeboten.

Für das erste Heimspiel am Samstag um 19.30 Uhr gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke stehen zusätzlich 200 Tagestickets zur Verfügung. Bei allen weiteren Heimspielen wird darüber anhand der Corona-Zahlen in der Region entschieden. Alle Tickets sind im Vorverkauf zu erwerben. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

Wann und wo gibt es Karten?

Die bisherigen Dauerkarten-Inhaber können ihre Tickets am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr sowie am Freitag (9 bis 12 Uhr, 14 bis 17 Uhr) in der Geschäftsstelle erwerben. Wem das nicht möglich ist, der kann am Spieltag ab 17 Uhr seine Karte an der Abholkasse in Empfang nehmen. Bisherige Dauerkarten-Inhaber, die noch nicht kontaktiert wurden und Interesse an einem neuen Ticket haben, melden sich unter (03691) 72360 oder 82800. Tagestickets für das Heimspiel ge­gen Nettelstedt sind Donnerstag ab 15 Uhr über die Homepage des ThSV (www.thsv-eiseanch.de) oder in der Geschäftsstelle erhältlich.

Was kosten die Tickets?

Für diese Saison gilt ein Ticket-Einheitspreis. Erwachsene zahlen je Ticket 18 Euro (ermäßigt 14 Euro) Menschen mit Handicap (Rollstuhlfahrer) zahlen 18 Euro, die Begleitperson erhält freien Eintritt.

Werden die Tickets personalisiert?

Ja. Beim Online-Erwerb erfolgt das automatisch. Beim Kauf in der Geschäftsstelle ist ein Formular auszufüllen und am Spieltag mitzubringen. In der Halle gibt es Kontrollen, Eintrittskarte und Personalausweis sind gemeinsam bereitzuhalten. Für die Umsetzung des Hygienekonzeptes wird es Verschiebungen bei den Plätzen geben. Der Dauerkarten-Inhaber wird nicht immer den gewünschten Platz erhalten.

Gilt in der Werner-Aßmann-Halle Maskenpflicht?

Ja! Im gesamten Bereich der Werner-Aßmann-Halle besteht Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes. Personen mit einer Befreiung vom Mund- und Nasenschutz können nicht in die Halle kommen, Speisen und Getränke werden ausschließlich vor der Halle angeboten und können auch nur dort verzehrt werden. Das Foyer ist kein Aufenthaltsort.

ThSV Eisenach – Nettelstedt-Lübbecke, Samstag, 19.30 Uhr