Trauer in Niedersachswerfen: Harztorlauf fällt aus

Niedersachswerfen.  Die Corona-Pandemie zwingt Südharzer Organisatoren, ihr Ende August geplantes Volkslauf-Event abzusagen.

129 Läufer bewältigten im vergangenen Jahr den Halbmarathon des Harztorlaufes von Sophienhof nach Niedersachswerfen.

129 Läufer bewältigten im vergangenen Jahr den Halbmarathon des Harztorlaufes von Sophienhof nach Niedersachswerfen.

Foto: Christoph Keil

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist bitter für viele Südharzer Freizeitläufer. Einer der schönsten Volksläufe der Region – der Harztorlauf – muss dieses Jahr ausfallen. Vereinschef Dirk Wackerhagen bedauert es sehr. Aber da die Corona-Krise nach wie vor den Wettkampfsport lähmt, sei solch ein großer Lauf momentan nicht planbar. Ursprünglich sollte der 7. Harztorlauf schon am 19. April sein. Mitte März zog der Verein aufgrund der Corona-Pandemie erstmals die Reißleine und verschob den Lauf auf den 30. August. Inzwischen ist auch dieser Ausweich-Termin nicht mehr realisierbar. Der Harztorlauf mit seinem Halbmarathon und den Strecken über acht, fünf und zwei Kilometer erwartet um die tausend Teilnehmer. Bei der Größe sei es nicht leistbar, alle Vorgaben zum Infektionsschutz zu erfüllen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.