Überraschung vorm Finale: NSV fliegt bulgarischen Europameister ein

Bulgariens zweifacher Europameister Daniel Asenov soll dem Nordhäuser SV helfen, den Titel in der Box-Bundesliga zu verteidigen.

Daniel Asenov

Daniel Asenov

Foto: Verein

Nordhausen. Freitagabend kam der kurzfristig engagierte erst 20 Jahre alte Fliegengewichtler in Nordhausen an. Er wird bis zum Rückkampf am 28. April in Hannover in Deutschland bleiben. „Asenov ist topfit und will uns unbedingt mit zwei Siegen helfen. Er wird unter der Woche beim NSV trainieren“, sagte Nordhausens Finanzchef Andreas Meyer. Asenov dürfte dann im Bantamgewicht auf den einst auch für Nordhausen boxenden Routinier Ramon Sharafa (34) treffen. Ein Duell alt gegen jung, das Hochspannung verspricht. Asenovs Einsatz ist möglich, da er unter 21 Jahren ist und so als dritter Ausländer neben den beiden Niederländern Peter Mullenberg und Enrico LaCruz boxen darf. Hannover hat drei Ukrainer im Aufgebot. Neben Sharafa boxte auch Hannovers Eugen Waigel einst für den NSV.

Efs Ijolbnqg eft nju Tjdifsifju qbdlfoefo Gjobmft cfhjoou jo efs Xjfejhtcvshibmmf bn Tbntubh bc 2:/41 Vis/ Fjousjuutlbsufo hjcu ft opdi bo efs Bcfoelbttf/ Xfs cfjn Sýdllbnqg jo Iboopwfs jn Bvupibvt Lbimf ebcfjtfjo xjmm- tpmmuf tjdi sfdiu{fjujh tfjof Ujdlfut tjdifso/