Virtuellen Alteburglauf ins Leben gerufen

Arnstadt.  Die 42. Auflage des Traditionslaufs startet außergewöhnlich und individuell ab Pfingstmontag.

Auf das Laufvergnügen gänzlich verzichten müssen die Athleten nicht. Der Alteburglauf wird dieses Jahr virtuell ausgetragen.

Auf das Laufvergnügen gänzlich verzichten müssen die Athleten nicht. Der Alteburglauf wird dieses Jahr virtuell ausgetragen.

Foto: René Röder

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Obwohl der 42. Arnstädter Alteburglauf in diesem Jahr am 30. April aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, aufs Laufvergnügen verzichten müssen seine Fans allerdings dennoch nicht.

Das Organisationsteam des Arnstädter Volkslaufes hat jetzt einen virtuellen Alteburglauf ins Leben gerufen. „Fans und Freunde des Laufsports haben so doch noch die Möglichkeit, an einem Wettkampf über 1, 2, 3, 5 und 10,6 Kilometer teilzunehmen“, erklärt Organisationschef Philipp Petermann.

Und so läuft der virtuelle Wettkampf ab: Er beginnt am Pfingstmontag, 1. Juni, und dauert zwei Wochen bis zum 14. Juni. Jeder läuft, in Abhängigkeit der aktuell geltenden Regelungen, allein oder im entsprechenden Abstand mit anderen. Im Anschluss lädt jeder seine gelaufene Zeit über ein Webformular hoch und trägt als Beleg (wenn vorhanden) einen Link zu seiner Aktivität ein. So entsteht genau wie bei einem richtigen Wettkampf eine Ergebnisliste. Alle Teilnehmer erhalten am Ende per E-Mail eine Urkunde des virtuellen Alteburglaufs.

Die Teilnahme ist kostenlos, die SG Motor Arnstadt würde sich dennoch über eine kleine Spende freuen. „Wir empfehlen die Strecke direkt an der Alteburg zu laufen“, sagt Petermann. „Aber wer von außerhalb kommt und nicht extra nach Arnstadt fahren will, kann natürlich auch eine andere Strecke laufen.“ Auf der Alteburg werden die Strecken markiert sein, so dass auch der Ortsunkundige den Weg findet. „Wir wünschen viel Spaß und hoffen auf ein reales Wiedersehen am 30. April 2021“, sagt Petermann.

Anmeldung unter: events.larasch.de/virtueller-alteburg-lauf-2020/wettkaempfe

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren