Volleyball

Klosterberg-Schüler zu routiniert

Großschwabhausen.  Beim Schulamtsfinale Volleyball siegten die Toskana-Schule Bad Berka bei den Jungen und das Curie-Gymnasium Bad Berka bei den Mädchen der WK III

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia der Wettkampfklasse III im Volleyball setzten sich im Kreisfinale in Großschwabhausen bei den Jungen die Volleyballer der Toskana-Schule Bad Berka „durch die Hintertür“ vor dem Curie-Gymnasium Bad Berka durch. Bei den Mädchen gab es die umgekehrte Reihenfolge. Dritte wurden jeweils die Teams der Anna-Sophia-Regelschule Kranichfeld.

Als beste Spieler geehrt wurden Patricia Maier (Marie-Curie-Gymnasium) und bei den Jungen Tristan Schenk von der Klosterberg-Regelschule Bad Berka, dessen Team trotz drei souveränen Siegen wegen Einsatz überalterter Schüler am Ende disqualifiziert wurde und so den Traum von Berlin schon früh aufgeben mussten.

Die Schulamtsfinals mit den beiden Sieger-Teams finden nun getrennt am 4. Februar in Erfurt für die Mädchen und am 18. Februar in Sömmerda für die Jungen statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren