Nordhäuser Senioren streben über Regional- die deutschen Meisterschaften an

Am Sonntag ist Großkampftag für die Volleyball-Oldies. Die Landes- und Vizemeister aus Sachsen und Thüringen kämpfen um Medaillen bei den Regionalmeisterschaften. Startberechtigt sind Spieler über 35 Jahre.

Sascha Metelski, Mario Walden, Norbert Kleine, Günter Henrici, Edgar Heinold, Jörg Meschke, Betreuer Rainer Pfennig (hinten von links), Harald Hänel, Dieter Bremer, Steffen Blatzeck, Mario Ryk (vorn von links).

Sascha Metelski, Mario Walden, Norbert Kleine, Günter Henrici, Edgar Heinold, Jörg Meschke, Betreuer Rainer Pfennig (hinten von links), Harald Hänel, Dieter Bremer, Steffen Blatzeck, Mario Ryk (vorn von links).

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nordhausen. In vier Kategorien wird um Titel, Podestplätze und Startplätze für die deutschen Meisterschaften der Senioren gespielt. Zu Pfingsten sollen die in Minden übers Parkett gehen. Seit der Jahrtausendwende zählen Senioren aus Nordhausen bei den Titelkämpfen auf Bundesebene zu den Stammgästen. In zwei Altersklassen wurden Mannschaften des Südharzer VC bereits deutscher Meister. Die über 47-Jährigen holten 2006 in Oldenburg, 2008 in Leipzig und 2009 in Stuttgart jeweils Gold.

Von den Titelkämpfen 2001 in Ratingen brachten die SVC-Senioren über 41 Jahre den Meistertitel mit nach Hause. Drei Bronzemedaillen und weitere fünf Platzierungen unter den Top Ten runden die Nordhäuser Bilanz auf Bundesebene ab. In diesem Wettkampfjahr greift der Südharzer VC bei den Regionalmeisterschaften in drei Altersklassen nach den Sternen. Die Kollwitz-Sporthalle erlebt am Sonntag ab 9 Uhr die Regionalmeisterschaft der Oldies über 35 Jahre – Zuschauer sind bei freiem Eintritt willkommen. Dominik Rieger und Steffen Klause konnten aktuelle und ehemalige Recken für den Titelkampf begeistern. Giso Gewalt, Sören Klause, Matthias Merz, Christian Wolf, Jens Mahn, Holger Bock und Stefan Stauß bringen Erfahrung aus zahlreichen Regional- und Bundesliga-Einsätzen mit.

Die Sachsen von Lok Engelsdorf und VSG Leipzig werden die Nordhäuser auf den Prüfstand stellen. Auch in den älteren Kategorien fliegen am Sonntag bei Regional-Titelkämpfen die Bälle. Gera ist Gastgeber für die Oldies über 53 Jahre. Landesvizemeister SVC wird vom Thüringenmeister Hermes Gera, Sachsenmeister Bad Düben und Sachsen-Vize Chemnitz auf Herz und Nieren geprüft. In Ehrenfriedersdorf (Ü47) möchte sich der Südharzer VC den Regionaltitel und die direkte Qualifikation für Minden sichern. Für die Vize-Regionalmeister führt der Weg zur DM über zusätzliche Relegations- Turniere.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren