Oberhof. Im Februar hat Rodler Johannes Ludwig mit zwei Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen in Peking den Höhepunkt seiner Karriere erlebt. Jetzt hat der Thüringer überraschend seine sportliche Laufbahn beendet.

Rodel-Olympiasieger Johannes Ludwig beendet seine sportliche Laufbahn. Das gab der 36-Jährige am Montagabend bekannt. "In den zurückliegenden 30 Jahren war nahezu jeder Tag vom Kufensport bestimmt und verlangte mir, aber auch meinem familiären Umfeld, große Entbehrungen ab. Im Laufe meiner Karriere habe ich gelernt, dass im Leistungssport vor allem Durchhaltevermögen und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wichtige Elemente für den Erfolg sind", sagte Ludwig in einer persönlichen Erklärung.

Diese Thüringer Wintersportler holten Medaillen bei Olympia

Rennrodler Johannes Ludwig (*1986) vom Verein WSV Oberhof jubelt im Ziel beim Einsitzer der Männer. Er gewinnt jeweils Gold im Einzel und in der Teamstaffel. Neben dem Sport arbeitet Ludwig als Polizeivollzugsbeamter, ist verheiratet und hat zwei Kinder. 
Rennrodler Johannes Ludwig (*1986) vom Verein WSV Oberhof jubelt im Ziel beim Einsitzer der Männer. Er gewinnt jeweils Gold im Einzel und in der Teamstaffel. Neben dem Sport arbeitet Ludwig als Polizeivollzugsbeamter, ist verheiratet und hat zwei Kinder.  © dpa-Zentralbild/dpa | Martin Schutt
Skilangläuferin Victoria Carl (*1995) vom SCM Zella-Mehlis gewinnt Gold im Teamsprint und Silber in der Staffel. Seit 2010 nimmt sie an Wettbewerben der
Skilangläuferin Victoria Carl (*1995) vom SCM Zella-Mehlis gewinnt Gold im Teamsprint und Silber in der Staffel. Seit 2010 nimmt sie an Wettbewerben der "Fédération Internationale de Ski" teil. Durch den Kindergarten sei Carl zum Sport gekommen. Momentan ist sie Berufssoldatin. © Deutscher Ski-Verband | Dsv
Skilangläuferin Katherine Sauerbrey (*1997) vom SC Steinbach-Hallenberg gewinnt Silber mit der Staffel. Schon seit ihrem vierten Lebensjahr ist sie auf Alpinski unterwegs, ihre Eltern waren selbst Leistungssportler. Momentan ist Sauerbrey Sportsoldatin. 
Skilangläuferin Katherine Sauerbrey (*1997) vom SC Steinbach-Hallenberg gewinnt Silber mit der Staffel. Schon seit ihrem vierten Lebensjahr ist sie auf Alpinski unterwegs, ihre Eltern waren selbst Leistungssportler. Momentan ist Sauerbrey Sportsoldatin.  © imago/Ed Gar | Dsv
Christopher Grotheer (*1992) vom BRC Thüringen eV gewinnt Gold im Skeleton fahren. Mit seinem Skeletonschlitten flog er kopfüber durch den Eiskanal. Eigentlich bereitete er sich damals am Sportgymnasium auf eine Karriere im Skispringen vor, doch als er immer größer wurde machte er einen Aufnahmetest beim Skeleton und wurde angenommen. Beruflich ist er als Polizeimeister tätig.
Christopher Grotheer (*1992) vom BRC Thüringen eV gewinnt Gold im Skeleton fahren. Mit seinem Skeletonschlitten flog er kopfüber durch den Eiskanal. Eigentlich bereitete er sich damals am Sportgymnasium auf eine Karriere im Skispringen vor, doch als er immer größer wurde machte er einen Aufnahmetest beim Skeleton und wurde angenommen. Beruflich ist er als Polizeimeister tätig. © imago/Ed Gar
Toni Eggert (*1988) und Sasha Benecken (*1990) gewinnen Silber als Rennrodel-Doppelsitzer. Seit Saison 2010/2011 treten die beiden gemeinsam an und wurden bereits achtmal Weltmeister. Eggerts größtes Hobby neben dem Rodeln ist das Fliegen. Momentan ist er Sportsoldat. Benecken begeistert sich nebenbei für die Musik und spielt Gitarre und Klavier, beruflich ist er Polizeiobermeister.
Toni Eggert (*1988) und Sasha Benecken (*1990) gewinnen Silber als Rennrodel-Doppelsitzer. Seit Saison 2010/2011 treten die beiden gemeinsam an und wurden bereits achtmal Weltmeister. Eggerts größtes Hobby neben dem Rodeln ist das Fliegen. Momentan ist er Sportsoldat. Benecken begeistert sich nebenbei für die Musik und spielt Gitarre und Klavier, beruflich ist er Polizeiobermeister. © Steffen Prößdorf | Steffen Prößdorf
Mariama Jamanka (*1990) vom BRC Thüringen gewinnt Silber als Bobpilotin. Für sie waren die Winterspiele erstmal die letzten. Ihr Karriereende lässt sie jedoch noch offen. Vor dem Wintersport war sie als Leichtathletin tätig. Momentan ist sie Sportsoldatin der Bundeswehr und dort als Stabsunteroffizier tätig.
Mariama Jamanka (*1990) vom BRC Thüringen gewinnt Silber als Bobpilotin. Für sie waren die Winterspiele erstmal die letzten. Ihr Karriereende lässt sie jedoch noch offen. Vor dem Wintersport war sie als Leichtathletin tätig. Momentan ist sie Sportsoldatin der Bundeswehr und dort als Stabsunteroffizier tätig. © Sascha Fromm | Sascha Fromm
Vanessa Voigt (*1997) vom WSV Rotterode gewinnt ihre erste Medaille bei Olympia: Bronze mit der Biathlon Staffel. Im Einzel war sie nur knapp 1,3 Sekunden an der Bronze-Medaille vorbei und wurde vierte. Mit acht Jahren begann sie mit dem Langlaufen, 2013 kam sie das erste Mal mit dem Biathlon in Berührung. Voigt hat einen Zwillingsbruder, der als ihr Fotograf bei Olympia dabei war.
Vanessa Voigt (*1997) vom WSV Rotterode gewinnt ihre erste Medaille bei Olympia: Bronze mit der Biathlon Staffel. Im Einzel war sie nur knapp 1,3 Sekunden an der Bronze-Medaille vorbei und wurde vierte. Mit acht Jahren begann sie mit dem Langlaufen, 2013 kam sie das erste Mal mit dem Biathlon in Berührung. Voigt hat einen Zwillingsbruder, der als ihr Fotograf bei Olympia dabei war. © VOIGT / Kevin Voigt | VOIGT / Kevin Voigt
1/7

Mit sechs Jahren hatte Ludwig mit dem Rodeln begonnen, schaffte aber erst mit 20 den Sprung in die Nationalmannschaft. "Er war ein Spätstarter", sagte sein früherer Trainer Thomas Schwab, der jetzige Sportdirektor im Bob und Schlittenverband für Deutschland. Den ersten seiner insgesamt zehn Weltcup-Siege im Einsitzer feierte der Polizeiobermeister Ende November 2016 in Winterberg. Zuvor war er 2013 WM-Dritter in Whistler sowie 2014 EM-Zweiter im lettischen Sigulda geworden. Wegen seiner enormen Armkraft und seiner hervorragenden Startzeiten wird er auch "Dynamit-Hannes" genannt.

Die großen Erfolge hatte sich Ludwig für das Karriereende aufgehoben. Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang 2018 noch überraschender Dritter im Einzel und Teamstaffel-Olympiasieger, krönte er seine Laufbahn mit Einzel- und Team-Gold bei den Olympischen Winterspielen in Peking. Zudem sicherte er sich in der vergangenen Saison auch erstmals den Gesamtweltcup.

"In diesem Moment kann alles passieren" - Hollitzer trifft Olympiasieger Johannes Ludwig

Winterspiele: Rodler Ludwig holt erstes Gold für Deutschland