Wahl eines neuen Ministerpräsidenten erst in Monaten erwartet

Die Regierungsbildung in Thüringen könnte sich noch hinziehen: Erstmals haben sich mögliche Koalitionspartner zum Zeitplan für die Wahl des Ministerpräsidenten geäußert.

Linke-Fraktions- und Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow geht davon aus, dass voraussichtlich erst Ende Februar, Anfang März einer neuer Ministerpräsident gewählt wird. Rot-Rot-Grün will erneut mit Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke) ins Rennen gehen.

Linke-Fraktions- und Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow geht davon aus, dass voraussichtlich erst Ende Februar, Anfang März einer neuer Ministerpräsident gewählt wird. Rot-Rot-Grün will erneut mit Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke) ins Rennen gehen.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Wahl eines neuen Ministerpräsidenten wird sich bis ins nächste Jahr hinziehen. Das rot-rot-grüne Bündnis, das mit Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke) ins Rennen gehen will, rechnet damit, dass es noch ein paar Monate dauern wird. Im Moment gehe sie von Ende Februar, Anfang März aus, sagte Linke-Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow am Dienstag in Erfurt. Alle Parteien müssten zuvor noch verschiedene Gremien befragen, die Grünen hätten Ende Januar noch einen Landesparteitag, die SPD mache möglicherweise eine Mitgliederbefragung.

Im dritten Wahlgang würde für die Wahl des Regierungschefs die einfache Mehrheit der Stimmen reichen. Damit wären Linke, SPD und Grüne nicht auf die Unterstützung von CDU, FDP oder AfD angewiesen. „Ich glaube, dass wir auch jetzt schon mehr Stimmen für Bodo Ramelow generieren können als Rot-Rot-Grün hat“, zeigte sich Hennig-Wellsow zuversichtlich. „Wir laden aber immer noch ein, gemeinsam mit uns den Ministerpräsidenten zu wählen.“ CDU und FDP haben aber bereits ausgeschlossen, einem linken Ministerpräsidenten ins Amt zu verhelfen.

Es sei noch zu früh, um sagen zu können, ob es erneut einen rot-rot-grünen Koalitionsvertrag gebe, sagte SPD-Fraktionschef Matthias Hey.

Das könnte Sie auch interessieren:

Was jetzt im Thüringer Landtag passiert

Linke Minderheitsregierung beliebter als AfD-CDU-Koalition

Alle aktuellen Entwicklungen zur Regierungsbildung in Thüringen lesen Sie im Liveblog

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.