3. September: Freigabe der Autobahn 71

Sömmerda  Carius bestätigte Termin

Bei der Tour de Frömmschdt gehörte das neue Autobahnteilstück der A71 noch den Radfahrern. Im September soll sie für den regulären Verkehr freigegeben werden. Foto: Peter Georgi

Bei der Tour de Frömmschdt gehörte das neue Autobahnteilstück der A71 noch den Radfahrern. Im September soll sie für den regulären Verkehr freigegeben werden. Foto: Peter Georgi

Foto: zgt

„Am 3. September um die Mittagszeit wird das letzte Teilstück der A 71 für den Verkehr freigegeben“. Landtagspräsident Christian Carius bestätigte gestern einen Termin, der sich auch aus den aktuell avisierten Sperrungen ableiten lässt. Angebunden wird gerade der Schmücke-Tunnel, ab 20. August die Anschlussstelle Sömmerda-Ost.

„Jetzt die Autobahn unmittelbar und komplett vor der Haustür zu haben, das ist ganz wichtig für viele Menschen und gut für die Region. Ein großes Infrastrukturprojekt wird zum Abschluss gebracht“, so Carius.

Vor über zwei Jahrzehnten kam die Idee auf, diese Fernverbindung durch Thüringen zu ziehen. 16 Jahre war Carius als Landtagsabgeordneter mit der Problematik beschäftigt, davon fünf Jahre als Minister für Bau, Verkehr und Infrastruktur.

Offiziell eröffnen wird die Autobahn die Ministerin für Infrastruktur, Birgit Keller. Als Ort der Verkehrsfreigabe ist die neue Anschlussstelle Kölleda zwischen Leubingen und Dermsdorf im Gespräch.