5300 Teilnehmer beim Unternehmenslauf in Erfurt

Erfurt. Als hätte es den Dauerregen der letzten Tage nicht gegeben: Bei strahlendem Sonnenschein nahmen am Mittwochabend rund 5300 Läufer in Erfurt die Strecke in Angriff.

5300 Teilnehmer starteten am Mittwochabend beim Unternehmenslauf in Erfurt. Foto: Marco Kneise

Foto: zgt

Bei der mittlerweile fünften Auflage des Thüringer Unternehmenslaufes "Run" starteten die Mannschaften von 370 Firmen und Institutionen wie Ministerien und Behörden. So ließ es sich Innenminister Jörg Geibert (CDU) nicht nehmen, das Team seines Hauses anzuführen. Und auch der Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) gehört zu den Stammgästen beim Unternehmenslauf.

"Hier geht Teamgeist über die Spitzenleistung", erläuterte Organisiationschefin Beate Köhler das Anliegen. Das komme auch in der Tatsache zum Ausdruck, dass die beteiligten Weltklassesportler aus Thüringen den jeweils langsamsten Läufer ihrer jeweiligen Mannschaften am Erfurter Domplatz über den Zielstrich begleiteten.

Schon gut zwei Stunden vor dem offiziellen Beginn herrschte rund um den Domplatz buntes Treiben. Die Läuferinnen und Läufer machten sich warm und verfolgten dabei das Geschehen auf der Bühne. Neben viel Musik und Show wurden dort auch Spenden übergeben. So kamen 1700 Euro vom "Run"-Organisationsteam für die Kinderkrebshilfe bei deren Schirmherrin Daniela Anschütz-Thoms an die richtige Frau. Daneben spendeten die Firma Rege Motorenteile aus dem Wartburgkreis weitere 1000 Euro und die Bahn AG 550 Euro an die Kinderkrebshilfe in Thüringen.

Trotz der vielen Baustellen rund um den Dom, etwa in der Markt- und in der Andreasstraße, führte die rund fünf Kilometer lange Laufstrecke erneut durch die attraktive Erfurter Altstadt. So mangelte es auch in diesem Jahr nicht an Zaungästen, die es sich auch nicht nehmen ließen die Läuferschar nach Leibeskräften anzufeuern.

Um 19 Uhr war es der Chefin der Thüringer Staatskanzlei Marion Walsmann (CDU) vorbehalten mit dem offiziellen Startschuss die Strecke frei zu geben

Einer Sensation gleich kam in diesem Jahr die Suche nach dem zahlenmäßig größten Team des Unternehmenslaufes. Bei den vorangegangenen vier Auflagen hatten jeweils die Thüringer Förster souverän den Sieg in dieser Kategorie errungen.

Erstmals wurde das "Bündnis Wald und Holz Thüringen", wie die Mannschaft offiziell heißt, in diesem Jahr vom Thron gestoßen. Mit nur 115 aktiven Läufern kamen die Förster lediglich auf den dritten Platz hinter dem siegreichen Team des Helios-Klinikums (231 Läufer) und der Bahn, die 213 Frauen und Männer an den Start schickte. Nachdem auch der letzte Starter das Ziel erreicht hatte, wurde auf dem Domplatz gefeiert.

Der 5. Thüringer Unternehmenslauf

Die Teams mit der größten Berufserfahrung (gewertet werden dabei die ältesten vier Läufer) sind:

1. Erfurter Bank (276 Jahre)
2. Ruschel & Collegen GmbH (226 Jahre)
3. Leuchtstoffwerk Breitungen (190 Jahre)

Firmen, die mit allen Mitarbeitern bei dem Lauf starten:

- WBG Zukunft (43)
- Tierärztliche Klinik für Kleintiere Bodo Kröll und Kollegen (13)
- Vermögensberater Andreas Pfestroff (4)
- Prisma Plus GmbH aus Elxleben (38)

Den Wettbewerb um die originellsten Laufshirts gewann in diesem Jahr die Mannschaft der Stadtapotheke Zeulenroda-Triebes.

Zu den Kommentaren