Perth/Sondershausen/Eiterfeld. Das Auftragsvolumen für die Anlage im australischen „Outback“ beträgt 28 Millionen Euro. Der Standort im Niemandsland ist eine Herausforderung für die Thüringer Kaliforscher aus Sondershausen.

Im Niemandsland Australiens am Rande der Kleinen Sandwüste (Little Sandy Desert) und am Südrand der westaustralischen Region Pilbara schreiben Thüringer Kaliforscher ein neues Kapitel ihrer Firmengeschichte: Entwicklungsingenieure und Verfahrenstechniker der Kutec AG Salt Technologies in Sondershausen sowie Anlagenbauer der Firma Ebner in Eiterfeld. Sie erschließen als Wegbereiter für das börsennotierte Unternehmen Kalium Lakes mit Hauptsitz in Perth ein neues Betätigungs- und Geschäftsfeld der Wirtschaft Australiens.