Erfurt. Benzin und Diesel sind in Thüringen im bundesweiten Vergleich zuletzt relativ teuer gewesen.

Nach einer Auswertung des ADAC für die Deutsche Presse-Agentur kostete der Liter Diesel am Freitag, 10 Uhr, im Schnitt knapp 2,15 Euro an den Tankstellen. Nur in Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg war er noch teurer, in Hamburg dagegen zahlten Autofahrer rund 11 Cent weniger pro Liter.

'Thüringen - Der Tag' - Post von Jan Hollitzer

TA-Chefredakteur Jan Hollitzer betrachtet Themen, die uns beschäftigt haben, es momentan tun und künftig werden in kommentierter Form.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auch E10-Kraftstoff kostete an den Zapfsäulen in Thüringen mehr als in vielen anderen Bundesländern. Laut ADAC mussten Autofahrer im Schnitt fast 1,98 Euro pro Liter zahlen - der dritthöchste Wert bundesweit. Hier reichte die Spanne von 2,03 Euro in Bayern bis knapp 1,91 Euro im Saarland.

Das könnte Sie auch interessieren:

Heizölpreise: So sieht die Entwicklung und Prognose 2022 aus

Warum sich der ADAC nicht nur über die Spritpreise sorgt

Kraftstoff in Deutschland teurer als in EU-Nachbarländern