Bahn ändert ihre Entscheidung: Unterführung bleibt erhalten

Ilmenau  Der Bahnsteig 2 in Ilmenau wird abgerissen und neu gebaut. Das Unternehmen will ab 2019 über eine Million Euro investieren.

Der Zustand von Gleis 2 am Bahnhof Ilmenau war schon jahrelang Anlass für Kritik. Der Bahnsteig soll im kommenden Jahr abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Der Zustand von Gleis 2 am Bahnhof Ilmenau war schon jahrelang Anlass für Kritik. Der Bahnsteig soll im kommenden Jahr abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Foto: Ralf Ehrlich

Die Unterführung am Bahnhof bleibt jetzt doch erhalten, teilte die Deutsche Bahn auf Anfrage unserer Zeitung mit. Der Tunnel, der Gleis 1 mit Gleis 2 verbindet, soll offen bleiben und verkehrssicher erhalten werden, heißt es in einer Mitteilung der Bahn. Geplant war ursprünglich, die Reisenden über den Bahnübergang in der Langewiesener Straße zu schicken.

Ein Umweg von über 200 Metern hätte in Kauf genommen werden müssen. In Ilmenau wurde befürchtet, dass Reisende dann einfach den kürzeren Weg über die Gleise nehmen (unsere Zeitung berichtete). Die Bahn habe umfangreiche Widersprüche bekommen, als bekannt wurde, dass der Tunnel verschlossen werden sollte und hat ihre Entscheidung geändert.

Neuer Fußweg zur Langewiesener Straße

Nach eigenen Angaben hatte sich auch die Stadtverwaltung für den Erhalt der Unterführung eingesetzt. Einen Fahrstuhl wird die Unterführung nicht bekommen. In Richtung Langewiesener Straße will die Bahn einen neuen Weg anlegen. Dieser soll mobilitätseingeschränkten Personen oder Reisenden mit schwerem Gepäck ermöglichen, stufenfrei den Bahnsteig zu wechseln.

Hoffnung gibt es jetzt auch für das Gleis 2 des fast 140-jährigen Bahnhofs. Es vergammelte immer mehr, während Gleis 1 und die Gebäude herum saniert oder neu errichtet wurden. Die Bahn plant nun, den zweiten Bahnsteig auf einer Länge von 95 Metern neu zu bauen. Durch die neue Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern soll der stufenfreie Einstieg möglich sein.

Der alte Bahnsteig und die Überdachung werden zuvor abgerissen. „Im Rahmen der Baumaßnahme wird die Bahnsteigausstattung modernisiert, dazu zählen auch Sitzbänke, Wetterschutzhaus, Beleuchtung und Anzeigetafel.“ Als Bauzeitraum peilt die Deutsche Bahn Mitte 2019 bis 2020 an. Nach eigenen Angaben investiert das Unternehmen über eine Million Euro in den Ilmenauer Bahnhof.

Als vor wenigen Wochen zwei Gebäude am Bahnhof durch eine Art überdachte Brücke verbunden wurden, kam bei vielen Ilmenauern die Frage auf, diese als Ersatz für den Tunnel zu nutzen. „Eine öffentliche Nutzung des Glasverbinders ist aus rechtlichen und sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich“, erklärte dazu Gerd-Michael Seeber (CDU), Oberbürgermeister a. D. und derzeit Beauftragter für die Stadt Ilmenau. Es handele sich hierbei um eine interne Verbindung zwischen den Gebäuden Terminal B und C. Die Nutzung dieses Verbinders sei ausschließlich den Mietern der Terminals vorbehalten.

Ebenso sieht es Karsta Rödiger, die Geschäftsführerin der Ilmenauer Wohnungs- und Gebäudegesellschaft. „Bei dem Verbindungsbau zwischen den Terminals A und C am Bahnhof Ilmenau handelt es sich um eine bauliche Anlage, die nicht öffentlich zugänglich ist.“ Eine öffentlich zugängliche Fußgängerbrücke wäre nicht genehmigungsfähig gewesen.

Das Aussehen und der Zustand von Gleis 2 waren in den vergangenen Jahren wiederholt ein Thema in der Stadt Ilmenau (unsere Zeitung berichtete). Mehrfach wurde die Deutsche Bahn aufgefordert, zu handeln. Gleis 2 wird derzeit nur für wenige Taktzüge und die touristischen Züge der Rennsteigbahn genutzt.

Nach Angaben der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen handelt es sich bei der Strecke Erfurt-Ilmenau um eine der meistgenutzten im Nahverkehr.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.