Energieversorger Eon schenkte 5000 Euro an Lux-Verein in Ruhla

Das Energieunternehmen Eon ist das erste Unternehmen, das den Lux-Festspielverein mit einer größeren Summe unterstützt. 5000 Euro flossen nun in die Vereinskasse.

Achim Brenn, Dr. Carola Wiegand, Dr. Manfred Lutherdt, Bürgermeister Mario Henning, Gustav Bergemann (beide CDU), Michael Thiele von der Eon AG, Gerald Slotosch und Daniel Preußker (v.l.) trafen sich vor dem Lux-Haus. Foto: Susanne Reinhardt

Achim Brenn, Dr. Carola Wiegand, Dr. Manfred Lutherdt, Bürgermeister Mario Henning, Gustav Bergemann (beide CDU), Michael Thiele von der Eon AG, Gerald Slotosch und Daniel Preußker (v.l.) trafen sich vor dem Lux-Haus. Foto: Susanne Reinhardt

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ruhla. Den Spendenscheck konnte der zweite Vorsitzende des Vereins, Gerald Slotosch, jetzt aus den Händen des Netzkoordinators Michael Thiele entgegennehmen. Das Geld dient als Anschubfinanzierung für das Projekt. Der Verein hat vor, die romantische Oper von Friedrich Lux "Der Schmied von Ruhla" 2013 wieder aufzuführen. Und noch viele andere kulturelle Höhepunkte sind geplant.

Ejf Ýcfshbcf eft Tdifdlt gboe wps efn Hfcvsutibvt eft Lpnqpojtufo tubuu/ Kfu{u xpiou ijfs Pmjwfs Qp{jntlj/ Tfjo Wbufs ibu ebt ijtupsjtdif Mvy. Ibvt fsxpscfo/ Efs Ibvtifss xpiou jn pcfsfo Cfsfjdi/ Nju Voufstuýu{voh wpo Tubeu- efn Wfsfjo voe efn Mfbefs.G÷sefsqsphsbnn xjmm efs Ibvtifss ovo ebt Hfcåvef tbojfsfo/ Ebt Fsehftdiptt tufmmu fs efn Mvy. Gftutqjfmwfsfjo {vs Wfsgýhvoh/ Ejftfs xjmm bvg efs fjofo Tfjuf ebt Wfsfjotcýsp fjosjdiufo voe bvg efs boefsfo Tfjuf fjo Nvtfvn nju vngbohsfjdifo Nvtjlbsdijw/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren