Erfurter Flughafen plant neue Linien

Mehr Passagiere, steigende Auslastungsgrade - der Erfurter Flughafen sieht den Abwärtstrend der vergangenen beiden Jahren gestoppt. Auch der Linien- und der Frachtverkehr weisen gegenwärtig Pluszeichen aus.

Aufwärtstrend: Der Erfurter Flughafen will durchstarten. Foto: Sascha Fromm

Aufwärtstrend: Der Erfurter Flughafen will durchstarten. Foto: Sascha Fromm

Foto: zgt

Erfurt. Mit den Sommerferien stiegen am Erfurter Flughafen auch die Passagierzahlen wieder kräftig an. Allein im Monat Juli habe man rund ein Fünftel mehr Fluggäste gezählt als im Vorjahresmonat, berichtetet der Marketingleiter des Flughafens Jürgen Barthel am Mittwoch. Vor allem die Charterflüge zu Sonnenzielen rund um das Mittelmeer wurden gut angenommen. Man habe auf den meisten Strecken Auslastungsgrade von rund 90 Prozent erreichen können, sagte Barthel. Insbesondere die kleineren Fluggesellschaften hätten sich gegenüber den beiden starken Partnern des Flughafens Air Berlin und Sky Airline im Sommer gut behaupten können.

Neue Direktziele ab Erfurt

Daher sei man optimistisch, in der Zukunft auch neue Direktziele ab Erfurt anbieten zu können, versicherte Flughafen-Geschäftsführer Matthias Köhn. Dazu fänden permanent Verhandlungen statt, sagte Köhn: "Wir führen intensiv mit vielen Fluggesellschaften Gespräche." Dank der neuen Unterstützung seitens der Politik, die dem Airport langfristige Perspektiven biete, sei man "zuversichtlich, am Flughafen Erfurt wieder kostengünstige Linien anzusiedeln und Thüringen damit für Reisende aus aller Welt zu öffnen", so der Flughafenchef.

Gut genutzt wird laut Barthel inzwischen auch die Umsteigemöglichkeit am Drehkreuz in München. Seien die Linienflüge im vergangenen Jahr noch fast ausschließlich nach München genutzt worden, steige aktuell nahezu die Hälfte der Passagiere in München nur um.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.