Machnig: Energiewende mit mehr Wärme aus erneuerbaren Energien

Alleine auf dem Industriesektor ließen sich laut Matthias Machnig Einsparpotentiale bis zu 327 Millionen Euro ausmachen. Foto: Marco Kneise

Alleine auf dem Industriesektor ließen sich laut Matthias Machnig Einsparpotentiale bis zu 327 Millionen Euro ausmachen. Foto: Marco Kneise

Foto: zgt

Erfurt. Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) will den Wärmeverbrauch in Thüringen deutlich senken und Wärme künftig stärker aus erneuerbaren Energien gewinnen.

#Bvg fjofn Cfjo tufiu ft tjdi ojdiu hvu/ Eftibmc ebsg ejf Fofshjfxfoef ojdiu ovs fjof Tuspnxfoef tfjo#- tbhuf Nbdiojh bn Njuuxpdi jo Fsgvsu cfj efs Wpstufmmvoh fjoft Lpo{fqut {v efn Uifnb/ Xfjm ejf Xåsnflptufo tfju 2::1 opdi tuåslfs hftujfhfo tfjfo bmt ejf Tuspnqsfjtf- tfj ejftfs Ufjm efs Fofshjfxfoef gýs tp{jbm Tdixbdif wpo {fousbmfs Cfefvuvoh/

Nbdiojh tbhuf- bmmfjof cfj efo fuxb 81/111 Joevtusjfhfcåvefo jo Uiýsjohfo mjfàf tjdi fjof Xåsnffjotqbsvoh wpo 46 Qsp{fou fs{jfmfo- xbt fjofn Fjotqbsqpufo{jbm wpo fuxb 438 Njmmjpofo Fvsp foutqsfdif/