Neustädter Waldbad ist fertig saniert

Noch läuft Wasser ins himmelblaue Becken. Doch am Samstag soll das Waldbad in Neustadt voraussichtlich wieder eröffnet werden.

Bauplaner Gerd Kasteinecke (vorn links) und Bürgermeister Peter Sieckel geben das Becken frei. Noch fehlt das Wasser. Foto: Wolfgang Hasselbach

Bauplaner Gerd Kasteinecke (vorn links) und Bürgermeister Peter Sieckel geben das Becken frei. Noch fehlt das Wasser. Foto: Wolfgang Hasselbach

Foto: zgt

Neustadt. Nach dreieinhalb Monaten Bauzeit ist das neue Becken des Neustädter Waldbades fertiggestellt. Auch wenn das Wasser noch läuft, gestern hat Bürgermeister Peter Sieckel schon einmal das Bad offiziell eröffnet. "Auf diesen Tag haben wir elf Jahre lang gewartet", sagte Sieckel. Denn so lange hat es tatsächlich gedauert, ehe im Juli 2009 die Fördermittelbescheide in die Neustädter Gemeinde flatterten. Für 250 000 Euro wurde das neue Badebecken gebaut und die Außenanlage erneuert. Entstanden ist ein weitläufiges Bad mit großem Nichtschwimmerbereich und sanftem Übergang in die Tiefe.

Neben einer neuen Rutsche wird in den nächsten Tagen auch wieder ein 3-Meter- Turm aufgebaut, der für rund 15 000 Euro vom Waldbad- Förderverein finanziert worden ist. Über 1000 Stunden ehrenamtliche Arbeit haben die Vereinsmitglieder in der Einrichtung geleistet. Auch einen Teil des Rollrasens hat der Verein finanziell geschultert, 1000 Euro für das neue Grün kamen von einem privaten Spender aus Werther. Das Schwimmbecken ist 50 mal 20 Meter groß und fasst knapp 1700 Kubikmeter Wasser. Voraussichtlich am Samstag können die Neustädter das erste Mal baden gehen. Solange braucht es, bis das Becken gefüllt ist. Da das Wasser langsam fließt, erwärmt es sich recht schnell. Schon gestern konnte Bademeister Winfried Engler 19,5 Grad Celsius messen

Zu den Kommentaren