Porzellanbrache in Elgersburg wird abgerissen

Der Antrag auf Reprivatisierung der ehemaligen Porzellanfabrik in der Arnstädter Straße wurde positiv beschieden. Nun gehöre der Gemeinde diese Schrottimmobilie, sagte Bürgermeister Ingolf Schwarze.

In Elgersburg kann ein weiterer Schandfleck beseitigt werden. Archiv-Foto: Alexander Volkmann

In Elgersburg kann ein weiterer Schandfleck beseitigt werden. Archiv-Foto: Alexander Volkmann

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Elgersburg. Er freue sich darüber und gleichzeitig über einen Zuwendungsbescheid von 46 195, 80 Euro. "Dieses Geld setzen wir für den Abriss der Industriebrache ein. Es ist das letzte Gebäude dieser Art in gemeindlicher Hand, und wir haben ein ganzes Jahr Zeit, den Schandfleck in einer Winterbaumaßnahme zu beseitigen." Ganz reicht der Zuschussbetrag aus einem der Fördermitteltöpfe des Landes nicht. Die Gemeinde muss noch ihren eigenen Anteil aufbringen, um das Projekt bis zum 15. August 2012 - das ist der Fälligkeitstag der Schlussrechnung - realisieren zu können. "Das bekommen wir in den Griff", meinte der Bürgermeister.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.