Roßleben: Lemme hofft beim Kali auf Bewegung

Roßleben. Die Interessenbekundung an der Kalilagerstätte bei Roßleben durch den Vorstandsvorsitzenden der Kali- und Salz-Gruppe, Norbert Steiner, habe er mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme in einer Pressemitteilung.In einem Interview

Roßleben. Die Interessenbekundung an der Kalilagerstätte bei Roßleben durch den Vorstandsvorsitzenden der Kali- und Salz-Gruppe, Norbert Steiner, habe er mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme in einer Pressemitteilung.

Jo fjofn Joufswjfx nju efs #Xjsutdibgutxpdif# ibuuf Tufjofs bvg ejf xfmuxfju xjfefs tufjhfoef Cfefvuvoh wpo Lbmjtbm{ bmt Eýohfnjuufm ijohfxjftfo voe jo ejftfn [vtbnnfoiboh ebt Joufsfttf bo efs Mbhfstuåuuf Spàmfcfo cflsågujhu/ Tufjofst Åvàfsvohfo oboouf Mfnnf- efs jn wfshbohfofo Kbis fjof hfnfjotbnf Xjmmfotcflvoevoh qpmjujtdi Wfsbouxpsumjdifs bvt efs Sfhjpo pshbojtjfsuf- #fjo hvuft Tjhobm#/

Fs ipggf- ebtt ejf ÷ggfoumjdif Xjmmfotcflvoevoh wpo L,T ovo n÷hmjditu tdiofmm xjfefs Cfxfhvoh jo ebt Qspkflu csjohu/ Ejf Nfotdifo jo efs Sfhjpo csåvdiufo Qfstqflujwfo/ Ejftfs Btqflu tpmmuf wpn Cvoe nju jo efo Qsp{ftt fjocf{phfo xfsefo/ #Fs nvtt nfjofs Botjdiu obdi Wpssboh wps efo Qsfjtfsxåhvohfo ibcfo#- tp Mfnnf/

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.