Rund tausend Besucher beim „Angrillen“

Weimar  Das Autohaus Schinner lud an die erfurter Straße und bekam zum 8. Mal den Service-Pokal

Das Autohaus bekam zum 8. Mal in Folge den Service-Pokal von Opel mit Erreichen der vollen Punktzahl bei Testkunden. Von links: Moderator Bernd Theinert, Service-Leiter Dirk Bernhardt, Geschäftsführer Mathias Schinner und Senior-Chef Claus Schinner. Foto: Michael Grübner

Das Autohaus bekam zum 8. Mal in Folge den Service-Pokal von Opel mit Erreichen der vollen Punktzahl bei Testkunden. Von links: Moderator Bernd Theinert, Service-Leiter Dirk Bernhardt, Geschäftsführer Mathias Schinner und Senior-Chef Claus Schinner. Foto: Michael Grübner

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Doppelten Anlass zum Feiern hatte am Samstag das Weimarer Autohaus Schinner: Beim „Angrillen“, mit dem seit einigen Jahren deutschlandweit Opel-Händler ins neue Jahr starten, überreichte Moderator Bernd Theinert noch einmal symbolisch einen Pokal und eine Urkunde an Geschäftsführer Mathias und Seniorchef Claus Schinner sowie Service-Leiter Dirk Bernhardt. Zum achten Mal in Folge hat Schinner den „Service-Pokal“ von Opel gewonnen – mit Auszeichnung, also voller Punktzahl.

Dabei prüft der Hersteller über Testkunden den gesamten Prozess im Autohaus – von der Termin-Voranfrage per Mail bis hin zum Auffinden von Fehlern in einem präparierten Fahrzeug. Am Freitag hatten Vertreter aus der Unternehmenszentrale den Schinners diese Auszeichnung überbracht. Zwei Männer, die entscheidend dazu beigetragen hatten, fehlten am Samstag – sie durften ein freies Wochenende genießen: Service-Berater Dirk Kiefner und Mechaniker Benjamin Brückner.

Das Angrillen war wie in den Jahren zuvor schon ein Knüller, der über den Tag verteilt geschätzte tausend Menschen in die Erfurter Straße lockte. Neben Würsten und Bräteln gab es auch Spaß-Wettkämpfe für Kinder, organisiert von der Feuerwehr und mit attraktiven Preisen garniert. Und einen nützlichen Aspekt: stündliche Erste-Hilfe-Kurzlehrgänge.

Mit dem heutigen Montag beginnen an der Erfurter Straße diverse Umbau-Arbeiten, in welche das Autohaus knapp 600 000 Euro investiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.