Simone Faßbender wird neue Chefin der Erfurter Arbeitsagentur

Erfurt/Berlin.  Simone Faßbender kehrt an ihre frühere Wirkungsstätte zurück.

Simone Faßbender neue Chefin der Arbeitsagentur Erfurt.

Simone Faßbender neue Chefin der Arbeitsagentur Erfurt.

Foto: Arbeitsagentur

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 3. August tritt Simone Faßbender ihre neue Stelle als Chefin der Erfurter Arbeitsagentur an. Sie kehrt damit in die Thüringer Landeshauptstadt zurück – denn sie stand bereits bis 2011 für ein Jahr an der Spitze der Agentur. Faßbender tritt die Nachfolge der im Mai verstorbenen Beatrice Ströhl an, an die sie die Leitung der Arbeitsagentur in Erfurt vor neun Jahren übergeben hatte.

Man habe jemanden gesucht, der die Region gut kennt und schnell an die hervorragende Arbeit der Vorgängerin anknüpfen kann, begründete Markus Behrens, Geschäftsführer der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt/Thüringen der Bundesagentur für Arbeit die Wahl. „Mit Frau Faßbender haben wir eine erfahrene Agenturchefin gewinnen können, der wir zutrauen, gemeinsam mit den Arbeitsmarktpartnern und ihrem Team die Herausforderungen der Krise und die anstehende Weiterentwicklung in der Arbeitsagentur zu meistern“, erklärte Behrens.

Sie habe nicht lange über das überraschende Angebot nachdenken müssen, „auch wenn die Aufgaben gewaltig sind“, räumt Simone Faßbender ein. Die Folgen der Pandemie seien nicht zu übersehen. Die gebürtige Rheinländerin lebt mit ihrem Mann in Berlin, wo sie als Geschäftsführerin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg tätig war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.