Thüringer Industrie mit Rekordumsatz

Erfurt.  Thüringer Industriebetriebe erwirtschafteten im letzten Jahr einen Rekordumsatz. Autozulieferer bleiben am umsatzstärksten.

Der Maschinenbau ist mit Erlösen von 3,2 Milliarden Euro im Jahr 2019 der drittstärkste Industriezweig in Thüringen (Symbolbild)

Der Maschinenbau ist mit Erlösen von 3,2 Milliarden Euro im Jahr 2019 der drittstärkste Industriezweig in Thüringen (Symbolbild)

Foto: Jens Wolf / dpa

Die Autozulieferer bleiben umsatzstärkste Industriebranche in Thüringen. Die Hersteller von Autos und Kraftwagenteilen erwirtschafteten 2019 einen Umsatz von rund 4,49 Milliarden Euro und damit 72 Millionen Euro weniger als im Jahr 2018, wie das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mitteilte. Auf dem zweiten Rang folgen mit einem Umsatz von etwa 4,3 Milliarden Euro die Hersteller von Metallerzeugnissen.

Der Maschinenbau ist mit Erlösen von 3,2 Milliarden Euro der drittstärkste Zweig - das ist laut den Statistikern ein Umsatzzuwachs von 131 Millionen Euro im Vergleich zu 2018. Den mit 198 Millionen Euro höchsten absoluten Umsatzzuwachs verbuchten demnach die Hersteller von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen. Zehn Branchen hatten Umsatzrückgänge zu verkraften, darunter die Metallerzeugung und die Papierherstellung.

Insgesamt erwirtschaftete die Thüringer Industrie mit 32,4 Milliarden Euro 2019 wieder einen Rekordumsatz. Das waren 230 Millionen Euro mehr als 2018. Die Zahl der Industriebeschäftigten erhöhte sich um mehr als 700 Arbeitnehmer auf 148.846 Beschäftigte.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.