Tourismuspreis geht nach Eisenach und Weimar

Weimar. Über "nachhaltigen Tourismus" diskutierten am Donnerstag in Weimar rund 300 Teilnehmer des "Thüringer Tourismustages 2013".

Anselm Graubner vom Familienhotel Weimar ist ein Preisträger in diesem Jahr. Archiv-Foto: M. Kneise

Anselm Graubner vom Familienhotel Weimar ist ein Preisträger in diesem Jahr. Archiv-Foto: M. Kneise

Foto: zgt

"Nachhaltigkeit im Tourismus ist ein Zukunftstrend", sagte der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD). "Immer mehr Menschen wollen ihren Urlaub an Orten und in Hotels verbringen, die auf Sozialstandards und Umweltfreundlichkeit achten."

Zu diesem Thema passen die beiden Gewinner des "Thüringer Tourismuspreises 2013", die der Minister präsentierte. In der Kategorie "Angebot und Qualität" hat das Familienhotel in Weimar gewonnen.

In der Kategorie "Marketing und Kooperation" der Reiseanbieter Travel Butler aus Eisenach. "Mit diesen beiden Unternehmen haben wir zwei hervorragende Gewinner", sagte Machnig. Die Preisträger hätten

Ehrung für Angebote und Kundenorientierung

einen Vorbildcharakter: Sie vereinten ein innovatives Angebot mit einer hervorragenden Vermarktung und einer engagierten Kundenorientierung. Die beiden Gewinner erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro, einen Imagefilm, eine Urkunde sowie ein Glasschild mit Tourismuspreislogo für die Außenwand.

In der Kategorie "Angebot und Qualität" überzeugte Geschäftsführer Anselm Graubner mit seinem Familienhotel in Weimar. Laut Jury ist die Synthese aus dem Komfort eines Vier-Sterne-Hotels und der Großzügigkeit von Ferienwohnungen hochinnovativ. Mit 11 Wohneinheiten und zahlreichen Spielecken spricht das Hotel Familien mit Kindern an, für die es sonst in Weimar wenig Angebote gibt.

Travel Butler aus Eisenach erhält den Preis für sein "Rundum-Sorglos-Paket". Das innovative System von Mario Hirt und seinem Team bietet kleinen wie größeren Hotels einen unkomplizierten Fahrradverleih an.

Die Jury würdigte den hohen Grad an Organisation, Service und Kundenorientierung.

35 Bewerbungen gingen für den Tourismuspreis ein. Die Vergabe erfolgte durch Wirtschaftsministerium und Thüringer Tourismus GmbH und erstmals in Kooperation mit dem ADAC Hessen-Thüringen.