KFC-Fasching: Apoldas Eingemeindungspläne im Müll entsorgt

Kleinromstedt.  Wer die KFC-Veranstaltungen kennt, der weiß: Programm und Bühnenbild sind einfach spektakulär. Das bestätigt sich auch in dieser Session wieder.

Ein wahnsinnig fantasievolles Bühnenbild können die Gäste wieder beim Kleinromstedter Karnevalsclub (KFC) erleben. Hier ist die Gestaltung in den letzten Zügen zu sehen.

Ein wahnsinnig fantasievolles Bühnenbild können die Gäste wieder beim Kleinromstedter Karnevalsclub (KFC) erleben. Hier ist die Gestaltung in den letzten Zügen zu sehen.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unglaublich, was der Kleinromstedter Faschingsclub (KFC) da im Saal der Gaststätte „Birkenhof“ wieder für eine wahnsinnig kreative Kulisse auf die Bühne gebaut hat. Seit Oktober des vergangenen Jahres wurde da nicht nur über den Einzelheiten der Umsetzung gebrütet und regelmäßig am Bühnenbild gebaut, sondern parallel auch am Programm gefeilt.

Kulisse wie Programm stehen nun, in dieser Woche wird an den Feinheiten gefeilt, so dass es am Freitag, dem 14. Februar, mit der ersten Abendveranstaltung losgehen kann.

Beim Kleinromstedter Faschingsclub (KFC) lädt man zu insgesamt vier Abendveranstaltungen ein, die finden zudem am 15., 21. und 22. Februar jeweils ab 20 Uhr statt. Karten gibt es noch für die Veranstaltung am 21. Februar, hieß es auf Nachfrage.

Zudem wird am 23. Februar Kinderfasching im Birkenhof gefeiert. Im dortigen Saal ist der KFC immerhin seit 1971 zu finden.

Traditionell treffen sich die Narren aller Vereine übrigens dann am Faschingsdienstag (25. Februar) zum gemeinsamen Kehraus.

Die Session steht unter dem vielversprechenden Motto „Fasching for Future, das Klima spinnt und Null Idee, die Lösung hat der KFC“. Deshalb wird es um die Umwelt und diverse Wetterkapriolen ebenso gehen wie um die Entsorgung alter Ideen. So landen beispielsweise die Pläne der Stadt Apolda zur Eingemeindung der Saaleplatte selbstredend in der Sondermülltonne. Dass die Kleinromstedter anspruchsvoll und selbstbewusst sind, beweist zudem ihre Idee, den Bad Sulzaer Kurpfennig in die Kasse des KFC umzuleiten.

Auch auf die aktuelle politische Entwicklung auf Landeseben nehmen die Kleinromstedter augenzwinkernd und teils mit beißendem Spott auf die Schippe. Auf der Bühne, die einem gewaltigen Wirbelsturm nachempfunden ist, der so ziemlich alles in sich aufsaugt, was die Böen zu fassen bekommen, findet sich auch eine geheime Maschine, über die im Vorfeld noch nichts verraten wird.

Ein Hingucker dürfte zudem der Thron von „Game of Thrones“ sein, auf dem das Prinzenpaar Platz nimmt. Aber lassen Sie sich selbst verzaubern – ab Freitag beim Kleinromstedter Faschingsclub.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.