Neue Werke in der jungen Galerie

Unbekannte sind sie dank mehrerer Ausstellungen schon längst nicht mehr in Bad Langensalza. Nun haben die jungen Künstler aus Bad Langensalza und Mühlhausen aber einen gemeinsamen Namen.

Marcel Oelschläger, Melissa Domni, Theresa Kühmstedt, Christoph Haupt, Manuel Jarowsky und Samuel Simon gehören der Vereinigung "Kunststrut" an. Foto: Britt Mandler

Marcel Oelschläger, Melissa Domni, Theresa Kühmstedt, Christoph Haupt, Manuel Jarowsky und Samuel Simon gehören der Vereinigung "Kunststrut" an. Foto: Britt Mandler

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bad Langensalza. "Kunststrut" nennen sie ihre Vereinigung, mit der sie derzeit in der jungen Galerie im Erdgeschoss des Rathauses präsent sind. Schon zur Eröffnung der Ausstellung vor einigen Wochen stand fest, dass es zur Halbzeit eine "Bergissage" geben würde. "Wir hatten einfach zu viele Werke für nur eine Ausstellung", erklärte Marcel Oelschläger. Deshalb tauschten sie ein Teil der Objekte aus, holten einige zusätzliche Künstler ins Boot und baten zu einer Sonntagsveranstaltung.

Lucas Weißenborn spielte vor dem Rathaus Musik und lockte so viele Neugierige an. "Ich finde toll, mit wie viel Engagement die jungen Leute dabei sind", freute sich Christina Lange, die Beigeordnete der Stadt. Sie hatte "Kunststrut" die Ausstellungsräume angeboten und war natürlich auch Gast auf der Bergissage. Sogar ans Klavier setzte sie sich, um Lucas Weißenborn eine Pause zu gönnen. Immer wieder kamen Neugierige herein, sprachen die Künstler an, betrachteten die Fotos, Bilder und Skulpturen.

Zu sehen sind die Werke noch bis zum 13. Juli. Danach zieht eine neue Ausstellung in die junge Galerie. Die Künstler hoffen derweil, dass bis dahin alle Werke vollständig bleiben. Denn in der ersten Halbzeit wurde in der Ausstellung bereits geklaut. Wie es weiter geht, steht zwar noch nicht fest. "Kunststrut" hat aber gute Aussichten, im Herbst in Erfurt ausstellen zu können, verriet Melissa Domni. Derzeit laufen die Vorgespräche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren