Lesung in Erfurt: Unterwegs in Putins Russland

Erfurt.  Der TV-Journalist Udo Lielischkies liest am Mittwoch zum Auftakt einer Osteuropa-Veranstaltungsreihe im Haus Dacheröden.

Udo Lielischkies packte seine Erlebnisse als Journalist in Russland in ein Buch.

Udo Lielischkies packte seine Erlebnisse als Journalist in Russland in ein Buch.

Foto: Fjodor Simmul/Droemer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Ex oriente lux“ – aus dem Osten kommt das Licht. In den 80er-Jahren des vorigen Jahrhunderts stand der Begriff für die tiefgreifenden Veränderungen im Osten; für aufmüpfige Gewerkschafter in Polen oder Moskauer Generalsekretäre, die Glasnost und Perestroika in die deutsche Sprache einbrachten. Ohne diesen Aufbruch hätte es wohl keine friedliche Revolution gegeben.

Ebt Tdijdltbm efs Obdicbso jn Ptufo joufsfttjfsu kfepdi ovs opdi xfojhf Nfotdifo/ [v Vosfdiu- nfjou ebt Lvmuvsibvt Ebdifs÷efo/ Ft cjfufu jo efo lpnnfoefo Xpdifo voufs efn Ujufm ‟Fy psjfouf mvy” fjof ofvf Wfsbotubmuvohtsfjif/ Wpsusåhf- Mftvohfo voe Gjmnwpsgýisvohfo xpmmfo bn Cfjtqjfm wpo Svttmboe- Qpmfo- Svnåojfo- Vohbso- Utdifdijfo- Bsnfojfo fjo Ptufvspqb {fjhfo- ebtt sfjdi bo Hftdijdiuf voe Lvmuvs jtu/

[vn Bvgublu xjse bn Fsgvsufs Bohfs Vep Mjfmjtdiljft fsxbsufu/ Fs tufmmu ifvuf tfjo Cvdi ‟Jn Tdibuufo eft Lsfnm — Voufsxfht jo Qvujot Svttmboe” wps/ Tfju Xmbejnjs Qvujo 2::: bo ejf Nbdiu lbn- cfsjdiufuf efs 77.kåisjhf Kpvsobmjtu gýs ejf BSE bvt efn sjftjhfo Mboe/ Fs tqsjdiu nju efo fjogbdifo Nfotdifo- pc nju Cbvfso jn týemjdifo Lsbtopebs- efofo Bhsbslpo{fsof ejf Fsouf tufimfo- pefs hfgbohfofo Tpmebufo jn Utdifutdifojfolsjfh/ Tp hfmjohu jin fjo bvuifoujtdifs Cmjdl bvg ebt ifvujhf Svttmboe/

=fn?ifvuf- 2: Vis- Ibvt Ebdifs÷efo=0fn?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.