"Alle Jahre wieder" bietet ein Konzert in Großneuhausens Kirche Zeit zur Besinnung

Großneuhausen. Kaum noch freie Plätze gab es einen Tag vor Heiligabend, als das Männerchorensemble "vocal heARTS" zum 3. Mal in der St. Georgskirche in Großneuhausen sang.

Der Männerchor ""vocal heARTS" sang Advents- und Weihnachtslieder in Großneuhausens prachtvoller Kirche. Foto: Nicole Meißner

Der Männerchor ""vocal heARTS" sang Advents- und Weihnachtslieder in Großneuhausens prachtvoller Kirche. Foto: Nicole Meißner

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer einen Tag vor Heiligabend an der Georgskirche in Großneuhausen vorbeiging, der fragte sich vielleicht, warum sich da denn schon einen Tag vorm eigentlichen Gottesdienst rund um den Teich ein Auto ans andere reihte und Männer und Frauen im guten Zwirn kurz vor halb Fünf ins Gotteshaus strömten.

Die Antwort ist wohlklingend: Das zwölfköpfige Männerchorensemble "vocal heARTS" hatte ein vorweihnachtliches musikalisches Paket geschnürt und machte nach Auftritten in Roßleben, Kleinbrembach und sechs anderen Orten in Mitteldeutschland kurz vor dem Fest auch in Großneuhausen Halt.

"Über die Jahre ist es zu einer schönen Tradition geworden, dass die ehemaligen Mitglieder des Dresdner Kreuzchores auch hier vorbeischauen. Alle Jahre wieder, sozusagen", freut sich Großneuhausens Bürgermeister Torsten Köther in seiner Begrüßungsrede, während auch die letzten Gäste noch schnell einen Platz in der bis unters Dach gefüllten Kirche suchen. Wer zum dritten Konzert des Ensembles in Großneuhausen nicht mehr auf eine der Kirchenbänke im unteren Teil passte, die im Laufe des Jahres teils durch wieder in Schuss gebrachte Teile ergänzt worden waren, der wurde auf den Emporen fündig.

Köther ist froh, dass "trotz, oder gerade wegen des Termins" so knapp vor den Weihnachtstagen so viele gekommen sind, um bei Advents- und Weihnachtsliedern "innezuhalten und zur Ruhe zu kommen." Und er ist ein bisschen stolz darauf, dass dieses Jahr neben der wieder eingebauten Bestuhlung an den Seiten im unteren Teil der Kirche, auch der Fußboden mit alten und neuen Platten wieder besser begehbar und ansehnlicher gemacht werden konnte.

Im Glanze des festlich geschmückten Weihnachtsbaumes und des Herrnhuter Sterns unter dem Altar wurde es dann ganz still in der Georgskirche, als die "vocal heARTS" Lieder wie "Maria durch ein Dornwald ging", "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" oder "Es ist ein Ros entsprungen" anstimmten. Nach jedem Stück gab es warmen Applaus und am Ende sogar stehende Ovationen. Ja, die Großneuhäuser und ihre Gäste aus Nah und Fern ließen die so wunderbar klingenden Männerstimmen nicht ohne Zugabe in den Weihnachtsurlaub fahren. "Wir hoffen, dass sie in den nächsten 365 Tagen wieder mal in unserem Gotteshaus vorbeischauen", sagt Köther.

Der Bürgermeister hofft auch, dass die Gemeinde nach dem Weggang von Pfarrer Doms im Sommer bald wieder einen Nachfolger hat. Bis dahin führt eine Vertretung durch die Gottesdienste. Der nächste ist am Silvestertag, also dem 31. Januar um 14.30 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.