Arnstädter Bach-Festival ist abgesagt

Arnstadt.  Nach dem ersten bestätigten Coronafall im nördlichen Ilm-Kreis wurde das Arnstädter Bachfestival abgesagt.

Das Bachdenkmal in Arnstadt.

Das Bachdenkmal in Arnstadt.

Foto: Hans-Peter Stadermann

Nun also doch: Nach dem bestätigten ersten Corona-Fall im nördlichen Ilm-Kreis wurde am Mittwochnachmittag das Bach-Festival von 19. Bis 22. März in Arnstadt komplett abgesagt.

Bürgermeister Frank Spilling (parteilos) nannte gegenüber unserer Zeitung drei Gründe: Zum einen eben jenen bestätigten Corona-Fall, von dem er davon ausgeht, dass er im Großraum Arnstadt angesiedelt ist. Zum anderen habe der Erlass aus dem Gesundheitsministerium, der nun auch im Arnstädter Rathaus schriftlich vorliegt, für Veranstaltungen mit 500 bis 1000 Besuchern vorgeschrieben, dass am Eingang immer Herkunftsnachweise von den Besuchern verlangt werden müssten, um eine eventuelle Infektionskette verfolgen zu können.

Und dann hätten auch noch wenn auch nur oberflächliche medizinische Kontrollen gewährleistet werden müssen. „Beides ist bei einem Festival dieser Größenordnung nicht zu händeln“, so Spilling. Alleine in die ausverkaufte Bachkirche passen über 800 Besucher.

Erster Coronafall im Ilm-Kreis

Corona in Thüringen: Diese Veranstaltungen fallen aus oder werden verlegt

Live-Blog Coronavirus: Nun neun Thüringer infiziert - über 150 Menschen isoliert

Zu den Kommentaren