Bosse wird mit dem Paul-Linke-Ring geehrt

Goslar  Der Paul-Lincke-Ring 2019 wird an den Sänger Bosse verliehen. Die Jury würdigt damit neben seinen berührenden Texten auch seine Haltung und sein Engagement gegen Rechtsextremismus.

Der Sänger Axel Bosse erhält den Paul-Lincke-Ring 2019.

Der Sänger Axel Bosse erhält den Paul-Lincke-Ring 2019.

Foto: Manuel Lopez/dpa

Der Paul-Lincke-Ring 2019 geht an Axel Bosse. Das gab die Stadt Goslar am Freitag bekannt. Der Sänger und Songwriter habe das Talent, „mit seinen Texten Seelen zu berühren, ohne rührselig oder aufdringlich zu sein“, hieß es in der Begründung der Jury. „Außerdem zeigt er auf und neben der Bühne Haltung und engagiert sich gegen Rechtsextremismus.“ Bosse sagte nach Angaben der Stadt: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und es ist mir eine Ehre, gemeinsam mit den großartigen Preisträgern früherer Jahre genannt zu werden.“

Der seit 1955 verliehene Ring erinnert an den Komponisten Paul Lincke, der 1946 in Goslar-Hahnenklee beigesetzt wurde. Ausgezeichnet werden Komponisten, Textdichter und Interpreten, die sich um die deutsche Unterhaltungsmusik in besonderem Maß verdient gemacht haben. Zu den Preisträgern gehören Udo Jürgens (1981), Annette Humpe (2011), Clueso (2015) und zuletzt Ina Müller. Ein Termin für die diesjährige Preisverleihung steht noch nicht fest.

Axel Bosse (38) stammt aus Braunschweig. Im Alter von 17 Jahren unterschrieb er den ersten Plattenvertrag mit seiner damaligen Band „Hyperchild“. Nach deren Auflösung begann er seine Solokarriere. Sein Album „Engtanz“ (2016) erreichte Platz 1 der deutschen Charts. Derzeit ist Bosse nach Veröffentlichung seines siebten Albums „Alles ist jetzt“ auf einer gleichnamigen Tour. In der Thüringenhalle in Erfurt gibt er am Sonntag, 17. März, 20 Uhr ein Konzert.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.