Schlagerstars bringen den Saal zum Brodeln

Mara Kayser, Judith & Mel und G.G. Anderson sorgten mit ihrer weihnachtlichen Musikantenparade für Stimmung. Unter lautstarken Applaus sangen sie die beliebtesten Klassiker.

Judith und Mel zelebrierten musikalisch ihre Liebe zueinander. Foto: Michael Fiegle

Judith und Mel zelebrierten musikalisch ihre Liebe zueinander. Foto: Michael Fiegle

Foto: zgt

Mühlhausen. Die Nachfrage nach Karten war so groß, dass die Künstler sich früh für zwei Veranstaltungen hintereinander entschieden hatten. Trotz des Schneegestöbers am Sonntag blieb kaum ein Platz im Saal der Kulturstätte Schwanenteich unbesetzt. Schließlich kamen mit Mara Kayser, Judith & Mel und G.G. Anderson gleich drei Schlagergrößen und Publikumslieblinge. Und dann auch noch mit einem stimmungsvollen Weihnachtsprogramm, das mit gefühlvollem Gesang auf das bevorstehende Fest der Liebe einstimmte. Judith und Mel, die seit 43 Jahren ein Paar sind und seit 1984 gemeinsam auftreten, trugen mit Liedern wie "Jeder kann es sehen, wie gut wir uns verstehen" ihre harmonische Zweisamkeit nach außen. Drei Lieder machten vielen im Publikum Lust auf die neue CD des Schlager-Paars. Zu Country-Musik waren "Unsere besten Jahre" zu hören. Damit deuteten sie an, dass sie noch länger gemeinsam singen möchten. "Du hast mich, ich hab dich" sei ihr Lieblingslied, bekannte Judith. Kein Wunder, kann sie ihrem geliebten Mel dabei doch mit "Ich mag dich nicht nur, ich liebe dich, wie du bist" auf den Lippen direkt in die Augen blicken. Ein Text, der vielen im Publikum mitten ins Herz zu gehen schien. Mit einem Medley sangen sie die schönsten ihrer Titel aus 25 Bühnenjahren an und erhielten lautstarken Beifall dafür.

Mara Kayser kam mit Krücken auf die Bühne, da sie sich bei einem Sturz während ihres Konzertes in Bernburg am Mittwoch die Hüfte gebrochen hatte. Das hielt sie aber kaum von der Moderation des Abends und vom Singen ab. Mit ihrer weichen und sentimentalen Stimme sang sie Lieder wie "Lass mich fühlen, du hast mich lieb". Obwohl sie, auf einem Barhocker sitzend, singen musste, fetzte sie mit flippigen Partyliedern wie "Alle Männer dieser Welt, sehe ich in dir!" und brachte damit sogar einige im Publikum zum Tanzen.

Zu Maffay-Songs im roten Abendkleid gerockt

Ihr selbst blieb der Tanz mit einem Mann aus dem Publikum diesmal wegen des Handicaps versagt. Mit zwei Songs von Peter Maffay rockte sie in ihrem roten Abendkleid weiter und huldigte damit eines ihrer Vorbilder. Ihr blieb es dann auch vergönnt, mit G.G. Anderson einen wahren Magnaten des Schlagergesangs anzusagen.

Der wohnt nicht weit entfernt, in Mühlhausens Partnerstadt Eschwege, zählt dort als einer der europaweit bedeutenden Schlagerinterpreten und Komponisten nicht nur für sich selbst, sondern für viele andere Schlagersänger, zu den Ehrenbürgern. Im kommenden Jahr schaut er auf 30 Bühnenjahre zurück und lud die Gäste im Saal vorsorglich zum Johannisfest nach Eschwege ein, das er mit seinen besten Freunden gemeinsam am 27. Juni mit einem Konzert eröffne.

Im Schwanenteichsaal sang er nicht nur ein Medley seiner Erfolgssongs, sondern erstmals überhaupt "San Valentino" aus seinem neuen Album, das jedoch erst am 25. Januar herauskommt. Den Schwanenteichsaal brachte er damit zum Brodeln. Nach der Pause wurde es mit allen vier Interpreten heimelig. Mit neuesten Liedern ihrer Weihnachts-CD wünschten Judith und Mel, Mara Kayser und G.G. Anderson fröhliche Weihnachten überall.

Am 12. Mai des kommenden Jahres könne man Mara Kayser im Kammerforster Festzelt wieder gesund erleben, hofft die im Saarland lebende Sängerin.