Tennstedter Band "Eva's Garten" thüringenweit erfolgreich

Bad Tennstedt (Unstrut-Hainich-Kreis). Immer erfolgreicher wird die Band "Eva's Garten" mit Musikern aus der Region. In der Heimatstadt ist sie längst berühmt und auch thüringenweit wird sie immer bekannter.

Die Band Eva's Garten besteht aus Mirko Sturm, Steffen Frommberger und Sven Lieser (v.l.) Foto: Dirk Hornschuch

Die Band Eva's Garten besteht aus Mirko Sturm, Steffen Frommberger und Sven Lieser (v.l.) Foto: Dirk Hornschuch

Foto: zgt

Samstagabend im Biergarten von Marinas Stübchen: Die Band "Eva‘s Garten" spielt auf. Viele Bad Tennstedter, aber auch Menschen aus den umliegenden Dörfern sind im Biergarten zahlreich erschienen. "Eva‘s Garten" gilt als Geheimtipp unter den Tennstedtern, denn die Band ist in der kleinen Kurstadt längst zur Berühmtheit geworden.

Schon oft spielten sie zum Heimatfest oder bei anderen Feierlichkeiten. Auch Thüringenweit haben sie sich einen Namen gemacht: Letztes Jahr erhielten sie den "Thüringen-Grammy" mit dem Lied "Mama rockt den Club".

Dabei ist die Band erst zwei Jahre jung. Die Gruppe steigt auf die Bühne: Sänger Steffen Frommberger aus Schönstedt, Gitarrist Sven Lieser aus Ballhausen und Mirko Sturm aus Erfurt auf dem Cajon.

Offene und charmante Texte

Die ersten Takte auf der Gitarre sind gespielt und das Publikum weiß, um welchen Song es sich handelt: "Evas Garten", das Pendant zum Bandnamen, in dem der ungeküsste Adam auf der Suche nach einem Weibchen ist, das er am Ende des Songs schließlich findet.

Ihre Songtexte verraten: Prüde ist die Band auf keinen Fall. In vielen ihrer Lieder geht es um Liebe und Sex, oft verpackt in versteckten Botschaften. "Wir sind halt eindeutig zweideutig. Unsere Texte sind aber charmant", erklärt Sänger Steffen Frommberger am Samstagabend.

Auch musikalisch lässt sich die Gruppe nicht in eine Ecke stellen oder einem Genre zuweisen. Inspiration finden die drei Musiker bei den "Beatles", Chansons oder der Band "Silly". Musik und Texte sind halt einfach "so bunt wie der Garten selbst". Ihre Ideen für neue Lieder sind unerschöpflich. "Oft kommt Steffen mit Textvorschlägen oder ich mit einer Melodie und wir machen eine kleine Jam-Session", meint Gitarrist Sven Lieser, "Als mein Sohn eines Tages nicht in den Kindergarten gehen wollte, habe ich ihm ein kleines Liedchen gesungen."

Erstes Album ist in Planung

Aus der Zeile und der Melodie für "Wir gehen in den Kindergarten" wurde später "Wir sind in Evas Garten". "Mein Sohn war dann natürlich vom In-den-Kindergarten-Gehen begeistert."

Seit 2011 spielen die drei Thüringer unter dem Namen "Eva‘s Garten". "Vorher haben wir uns natürlich gekannt und zusammen englische Lieder geschrieben", meint Sänger Steffen Frommberger. Immer öfter reisen die drei Berufsmusiker nun durch Deutschland

Das könne auch stressig sein, verrät Gitarrist Sven. Immerhin haben die drei neben "Eva‘s Garten" auch noch andere Musikprojekte. "Aber es ist positiver Stress!", fügt er hinzu.

Rund 80 Lieder hat das Trio bis dato selbst geschrieben. Es wird also langsam Zeit für eine CD: "Wir arbeiten daran", erklären die Drei. Was allerdings noch fehlt ist ein Plattenvertrag.

@ Mehr Informationen zur Gruppe unter www.evas-garten.com

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.