Bad Langensalzaer Schüler werden Stadtführer

Bad Langensalza  Neun Schüler wollen sich nach einer schulischen Stadtführer-Ausbildung auch der „echten“ Ausbildung stellen.

Neuntklässler des Salza-Gymnasiums werden zu Stadtführern ausgebildet. Am Mittwoch mussten sie sich beweisen und gemeinsam eine Gruppe durch Bad Langensalza führen. 

Neuntklässler des Salza-Gymnasiums werden zu Stadtführern ausgebildet. Am Mittwoch mussten sie sich beweisen und gemeinsam eine Gruppe durch Bad Langensalza führen. 

Foto: Claudia Bachmann

Seit drei Jahren werden am Salza-Gymnasium in Bad Langensalza Neunt- und Zehntklässler innerhalb des Wahlpflichtfachs Gesellschaftswissenschaft als Stadtführer ausgebildet. Initiatorin Mary Fischer kann nun einen großen Erfolg verkünden: Neun Zehnt- und Achtklässler wollen sich ab Ende August an der dreimonatigen Ausbildung zu „echten“ Stadtführern beteiligen. Für die Stadt und die Geschichte zu begeistern, das „Liebe-Gen“ zur Heimat wecken und Stadtführer-Nachwuchs zu gewinnen, das war Ansinnen von Mary Fischer, als sie 2016 mit dem Kurs begann. Bad Langensalzas Stadtführer bräuchten dringend Nachwuchs; derzeit gebe es nur acht aktive Stadtführer. „Damit kommen wir nicht über die Runden“, so Fischer. Zudem brauche es englisch-sprachige Stadtführer. Derzeit gibt es laut Fischer nur einen.

Wpo efo Hznobtjbtufo hfcf ft xfjufsf Uifnfojeffo- tp ejf gýs fjof Vnxfmutubeugýisvoh/ ‟Xfoo ejf Tdiýmfs jisf Bvtcjmevoh cffoefu ibcfo- tufifo tjf vot opdi {xfj Kbisf {vs Wfsgýhvoh- fif tjf {vn Tuvejvn hfifo- voe l÷oofo bvg jisf Bsu bvdi kvohft Lmjfoufm botqsfdifo”- tp Gjtdifs/