Jena. Martin Klauka seine Begleiterin Mogli bereisten mit dem Motorrad 16 Länder. Ihr Reisetagebuch stellen sie in der Jenaer Thalia Buchhandlung vor

Die unglaubliche Geschichte von einem Mann, der mit seiner Katze und einem Motorrad unterwegs war durch Europa nach Nepal und um die halbe Welt – wunderbar erzählt in Bild und Text: Motomogli – die verrücktesten und besten Geschichten schreibt immer noch das Leben.

Das Buch „Einmal mit der Katze um die halbe Welt“ ist die besondere Geschichte von Martin Klauka und seiner Katze Mogli, die ihm während einer Motorradtour im Alter von etwa zwei Monaten halbverhungert zulief und sich ihn als Bezugsperson aussuchte. Damit war klar: Mogli musste sich mit dem Motorrad anfreunden, denn allein wäre ihr Schicksal besiegelt gewesen. Zum Glück fasste Mogli sofort Vertrauen zu diesem metallischen Ungetüm, und Martin Klauka konnte sie mit nach Rosenheim bringen. Doch eigentlich war diese Motorradtour nur die Vorbereitung für ein noch größeres Abenteuer.

Der Gute Woche-Newsletter

Alles Gute aus Thüringen in einem Newsletter - jede Woche gute Nachrichten

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Martin, der aus Brandenburg stammt, hatte beschlossen, aus dem Alltag im beschaulichen Rosenheim auszubrechen und der Faszination des Orients nachzuspüren. Gemeinsam begeben sich die beiden mit dem Motorrad auf den Weg von Deutschland über Dubai bis nach Nepal.

Insgesamt 16 Länder bereisen sie. Mogli ist dabei Klaukas Heimat in der Fremde. Nach über fünf Jahren sind Martin und Mogli nun Ende 2022 wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Im Gepäck haben sie jeder Menge faszinierende Erlebnisse und Geschichten. Bevor die beiden zu neuen Abenteuern aufbrechen, werden sie ihr Buch am 14. Juni bei Thalia in Jena vor Publikum präsentieren.

Thüringen-Ticker: Landrat drängt auf Arbeit für arbeitsfähige Flüchtlinge +++ Anklage gegen mutmaßliche Terrorgruppe

Mittwoch, 14. Juni, 20.15 Uhr, Thalia Buchhandlung, Neue Mitte