Sturmtief Friederike: Thüringer Feuerwehrmann bei Einsatz tödlich verletzt

Bad Salzungen  Ein Feuerwehrmann ist bei einem Einsatz wegen des Sturmtiefs Friederike tödlich verletzt worden. Ein weiterer Feuerwehrmann sei schwer verletzt worden.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Peter Hagen

Das teilte das Landratsamt Wartburgkreis mit. Der Feuerwehrmann soll ersten Informationen zufolge von einem Baum erschlagen worden sein. Es soll sich um Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzungen handeln.

Für die Rettung des schwer Verletzten musste ein Bergpanzer der Bundeswehr eingesetzt werden

Deutsche Bahn stellt regionalen Bahnverkehr wegen „Friederike“ in Thüringen komplett ein

Insgesamt hatten die Feuerwehren im Wartburgkreis bis gegen 16 Uhr über hundert Einsätze. Dächer sind abgedeckt worden und Bäume umgefallen. Wegen abgerissener Leitungen haben einige Orte keinen Strom. Von drei Schulsporthallen hat es die Dächer abgedeckt, in Behringen, Berka/Werra und Vacha.

Im Eisenacher Südviertel sind am Donnerstagnachmittag mehrere Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt. Das betrifft die Barfüßerstraße, die Domstraße und die Beethovenstraße. Außerdem ist der Rot-Kreuz-Weg wegen herabfallender Dachziegel gesperrt.

Die Eisenacher Feuerwehren fuhren bislang zu etwa 40 Einsätzen und sind weiterhin unterwegs. Die Aufräumarbeiten können noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Sturmtief „Friederike“: Riesiges Verkehrsschild kracht auf B 7 bei Erfurt auf Auto

Alle aktuellen Entwicklungen zu Friederike im Liveticker: Zugverkehr eingestellt, Schulbusunfall, Dauereinsatz der Rettungskräfte

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.