Erfurt. Altbischof Christoph Kähler erinnert an die Entstehung. Mit einem Gottesdienst in Halle/Saale begeht die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) am Neujahrstag ihr Gründungsjubiläum.

Mit einem Gottesdienst in der Marktkirche in Halle/Saale erinnert die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) am Neujahrstag an ihre Gründung vor genau zehn Jahren. Damals gab es in der Erfurter Thomaskirche einen Festakt, mit dem ein jahrelanger Fusionsprozess besiegelt wurde. Es gab viele Glückwünsche. Auch ein paar Tränen der Trauer über das Ende der Landeskirche sind geflossen. Die Fusion von Kirchenprovinz Sachsen und Thüringer Landeskirche war zuvor in mehreren Stufen von den jeweiligen Synoden mit Zwei-Drittel-Mehrheiten beschlossen worden.