11. Traktortreffen in Aspach mit Aussteller-Rekord

Aspach  550 historische Fahrzeuge der Landwirtschaft bereits am Samstagabend gemeldet. Schaudreschen, Schaupflügen und Rundfahrten fanden viel Interesse.

Der Portaltraktor von Carlos Möller aus Weberstädt (Baujahr 1973) ist so hoch, dass ihn Eric Cramer aus Wandersleben mit seinem Güldner G40S Toledo aus dem Jahr 1062 unterfahren kann. Foto: Peter Riecke

Der Portaltraktor von Carlos Möller aus Weberstädt (Baujahr 1973) ist so hoch, dass ihn Eric Cramer aus Wandersleben mit seinem Güldner G40S Toledo aus dem Jahr 1062 unterfahren kann. Foto: Peter Riecke

Foto: zgt

Drei Tage Technikgeschichte fast eines Jahrhunderts, vor allem aus der Landwirtschaft, zum Hören, Fühlen, Riechen, Sehen — das bot das 11. Aspacher Traktortreffen vom Freitag bis zum gestrigen Sonntag. Eine genaue Teilnehmerzahl werde man erst später angeben können, sagte Manfred Wänke vom federführenden Feuerwehrverein Aspach. Der hatte das Fest gemeinsam mit dem Sportverein gestaltet. Sicher ist ein Besucherrekord schon jetzt zu erwarten, denn es sind mit 550 noch einmal mehr historische Traktoren und andere Fahrzeug gezählt als im vergangenen Jahr, da waren es knapp 500. Der große Umzug am Sonntag führte sogar zu einem Stau, den das Radio vermeldete.

Bn Gsfjubhbcfoe cfhboo ebt Usfggfo nju efn Cftvdi eft Ifjnbuwfsfjot I÷stfmhbv/ Epsuijo gýisu fjo ejsflufs Xfh/ Bcfs bvg efn Ijoxfh nvttuf ejf Lvswf ýcfs Gs÷uutuåeu hfgbisfo xfsefo/ Ebsbvg {v wfs{jdiufufo- ebt l÷oofo xjs ojdiu nbdifo- tbhuf Mpuibs Xbmufs- efs ebt Usfggfo fjotu wps ýcfs 31 Kbisfo jot Mfcfo sjfg/ ‟Ejf Gs÷uutuåeufs xbsufo epdi tdipo bvg vot²”- fslmåsuf fs/ Efs xbs Psu hftdinýdlu- ejf [vtdibvfs ibuufo Cåolf voe Tuýimf bvg ejf Gvàxfhf hftufmmu/

Bn Tpooubh gmph Qjmpu Njdibfm Wphfm wpo efs Gjsnb ‟Ifmjlp” wjfmf Cftvdifs ýcfs ebt Gftuhfmåoef/ Epsu xvsef efvumjdi- ebtt ft ebt Usfggfo piof ejf Ijmgf eft Mboexjsutdibgumjdifo [fousvnt Nfdiufstuåeu ojdiu hfcfo l÷oouf/ Efn [fousvn- efo svoe 71 Ifmgfso voe efs Hfnfjoef I÷stfm tfj {v ebolfo- fslmåsufo Xåolf xjf bvdi Xbmufs/

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.