333 Freizeittipps für Thüringen (22): Wölfe hautnah beobachten

Seit dem Jahr 2013 gibt es in Thüringen wieder einen freilebenden Wolf. Was Naturschützer jubilieren lässt, weckt bei anderen große Ängste.

Zwei Wölfe im Gothaer Tierpark. Foto: Lutz Ebhardt

Zwei Wölfe im Gothaer Tierpark. Foto: Lutz Ebhardt

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Immerhin wurde uns die Furcht vorm Wolf vom Kindbett an eingeflößt. Ei, Großmutter, was hast du für große Augen, was für große Hände, was für ein entsetzlich großes Maul?

Doch ehe wir allzu sehr mit den Wölfen heulen: Das arme, kleine Rotkäppchen, es lügt!

Wölfe fletschen zwar schauerlich die Zähne, aber sie sind keine Gefahr für den Menschen.

Frei lebende Wölfe bekommen nur die allerwenigsten Einwohner zu Gesicht. Ganz nah erleben können wir Isegrim dennoch. Im Gothaer Tierpark und im Bärenpark Worbis lebt jeweils ein Rudel.

Info: Der Bärenpark öffnet täglich um 10 Uhr. Von November bis Februar schließt er 16 Uhr, sonst 18 Uhr.

Der Gothaer Tierpark öffnet täglich von 9 bis 18 Uhr. Im Winterhalbjahr wird mit Einbruch der Dämmerung geschlossen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren