Ein treuer Unterstützer

Apolda.  Manfred Eiden von der Firma Dr. Schär übergab Spendenscheck an den Förderverein der Kinderklinik im Robert-Koch-Krankenhaus

Im Beisein von Chefarzt Grim Kemper (li) und Geschäftsführer Uwe Koch (re) übergab Manfred Eiden von der Firma Dr. Schär gestern den symbolischen Scheck an Jürgen Philipp (v.r.)

Im Beisein von Chefarzt Grim Kemper (li) und Geschäftsführer Uwe Koch (re) übergab Manfred Eiden von der Firma Dr. Schär gestern den symbolischen Scheck an Jürgen Philipp (v.r.)

Foto: Andrea Minner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 2011 zählt die weltweit tätige Firma Dr. Schär, die seit 2006 auch in Apolda glutenfreie Backwaren herstellt, zu den treuen Unterstützern der Kinderklinik im Robert-Koch-Krankenhaus Apolda. Gestern übergab der kaufmännische Leiter der Deutschlandzentrale von Dr. Schär in Hessen, Manfred Eiden, in der Kinderklinik abermals einen symbolischen Scheck über 1500 Euro an den Förderverein. Geld das nachhaltig zum Wohl der kleinen Patienten wieder investiert wird. Allein im vergangenen Jahr hatte der Verein über 5000 Euro Spendengelder in die Ausstattung der Räume gesteckt, berichtet der stellvertretende Vereinsvorsitzende Jürgen Philipp dieser Zeitung. So konnten mit Hilfe der Spenden unter anderem acht Patientenzimmer mit kindgerechten Graffiti gegen die Nüchternheit einer Klinik ausgestaltet werden. Ebenso wurden ein Messgerät für die Lungenfunktionsprüfung und eine zusätzliche Ladestation für das mobile Monitoringsystem angeschafft, das ebenfalls vor einiger Zeit aus Spendengelder finanziert wurde. In den vergangenen Jahren konnten so auch die Spielecken für die kleinen Patienten auf Vordermann gebracht werden. Was genau nun mit dem Geld von Dr. Schär passieren wird, steht noch nicht fest. Eigens dazu will sich der Förderverein in den kommenden Wochen gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Krankenhauses, Uwe Koch, und dem Chefarzt der Kinderklinik, Grim Kemper, beraten, wo man es am besten einsetzten kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.