In Nordhausen werden weitere Stolpersteine verlegt

Nordhausen.  Zu der Veranstaltung am 18. Februar sind Bürger herzlich eingeladen.

Seit 2004 wurden in der Stadt bereits 38 Stolpersteine verlegt.

Seit 2004 wurden in der Stadt bereits 38 Stolpersteine verlegt.

Foto: Kristin Müller

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Nordhausen werden in der kommenden Woche vier weitere Stolpersteine verlegt. Dazu lädt die Stadtverwaltung interessierte Bürger ein. Die Widmung der vier Stolpersteine findet am Dienstag, dem 18. Februar, ab 13 Uhr statt.

Zunächst werden um 13 Uhr in Gedenken an die Familie Ballin durch Gunter Demnig von der Stiftung Stolpersteine zwei der Steine in der Straße Auf dem Sand 3 eingebracht, heißt es in der Ankündigung der Stadtverwaltung. Gegen 14 Uhr folgt dann die Einbringung der anderen beiden in der Halleschen Straße 13 in Erinnerung an die Familie Goldstein.

Im Anschluss wird um 15 Uhr die Informationstafel zu den Nordhäuser Stolpersteinen in der Rautenstraße 10 feierlich eingeweiht.

Seit 2004 sind in der Stadt Nordhausen bereits 38 Stolpersteine verlegt worden. Mit diesen Steinen wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die unter dem NS-Regime leiden mussten, darunter jüdische Mitbürger, Sinti und Roma, Homosexuelle sowie politisch und religiös Verfolgte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren