Mehrere Generationen Schüler werden zum Schul-Geburtstag in Arnstadt erwartet

Arnstadt  Am 24. Oktober wird das 100-jährige Jubiläum des Schulgebäudes am Schlossplatz mit tagfüllendem Programm gefeiert

Viele Schülergenerationen standen schon vor dieser ehrwürdigen Fassade. Foto: Archiv des Gymnasiums

Viele Schülergenerationen standen schon vor dieser ehrwürdigen Fassade. Foto: Archiv des Gymnasiums

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Schule am Arnstädter Schlossplatz wird 100 Jahre alt – und alle Ehemaligen und Interessierten können diesen Geburtstag am Sonnabend, dem 24. Oktober, von 9 bis 18 Uhr gemeinsam feiern. Absolventen des Fürst-Günther-Gymnasiums, der Erweiterten Oberschule „Theodor Neubauer“ oder des Neideck-Gymnasiums, Bewunderer des Architekten Martin Schwarz und Neugierige aus der Region, alle sind dazu eingeladen. Um 10 Uhr wird Landrätin Petra Enders den Tag offiziell in der Aula des Hauses eröffnen.

Mit Unterstützung vieler Ehemaliger hat das kleine Organisationsteam um Gudrun Baer eine Ausstellung zur Geschichte des Hauses zusammengestellt, die auch für vermeintliche Kenner einige Überraschungen bieten dürfte. Mit Gerd Walther und Gerd Kahl sind zwei Mitglieder der ehemaligen Schulband live zu erleben und auch „Vocalissimo“ tritt auf – der bekannte Arnstädter Chor, der 2002 von ehemaligen Neideck-Schülern gegründet wurde.

Von den gesellschaftlichen Umbrüchen können Friedemann Behr und Christian Hühn erzählen, die um 1945 und um 1990 die Schule besucht haben. Und der Architekt Martin Schwarz, der neben dem Gymnasium noch zahlreiche andere Bauten in Arnstadt entworfen hat, wird natürlich auch angemessen gewürdigt.

Im Mittelpunkt aber sollte das Wiedersehen mit dem Schulhaus und den Mitschülerinnen und Mitschülern und Lehrern von damals stehen. Bei Bratwürsten, Kaffee und Kuchen dürfte in allen Etagen dafür genügend Gelegenheit sein.

Auch die Zukunft des Gebäudes wird an diesem Tag eine Rolle spielen, denn die Kinder und Lehrer der Regelschule „Ludwig Bechstein“ bereiteten sich schon mehrere Jahre lang auf ihren Umzug vom Rabenhold an den Schlossplatz vor.

Arbeiten der Regelschüler werden in einer Ausstellung zu sehen sein, Schulband und Tanzgruppe treten auf und viele Schülerinnen und Schüler der Bechstein-Regelschule wollen mit dafür sorgen, dass sich alle Gäste an diesem Tag in dem prachtvollen Gebäude am Schlossplatz wohlfühlen.

Der Eintritt ist natürlich frei. So wie damals.

  • Eberhardt Pfeiffer bereitet mit verschiedenen Akteuren das Schuljubiläum vor. Gefeiert wird am 24. Oktober von 9 bis 18 Uhr.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren