Programm zum Krämerbrückenfest 2018 in Erfurt: Das sind die musikalischen Highlights

Erfurt  Namika, Keimzeit und Sarah Lesch sind drei der zahlreichen Musiker und Bands, die vom 15. bis 17. Juni bei Erfurts größtem Stadtfest auf der Bühne stehen werden. Auch der diesjährige ESC-Teilnehmer ist in der Landeshauptstadt mit dabei.

Die Krämerbrücke steht nach wie vor im Zentrum des großen Festes in Erfurt. Doch gefeiert wird auch andernorts in der Altstadt. Foto: Imago

Die Krämerbrücke steht nach wie vor im Zentrum des großen Festes in Erfurt. Doch gefeiert wird auch andernorts in der Altstadt. Foto: Imago

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Jaulen mittelalterlicher Sackpfeifen wird zum Krämerbrückenfest vom 15. bis 17. Juni genauso durch die Straßen wehen wie Boogie-Woogie-Klänge, Popmelodien und Gitarrenriffs.

Denn neben dem einzigartigen Wahrzeichen der Stadt stehen vor allem Musiker im Zentrum des Festes, das auch in diesem Jahr Zehntausende Besucher anlocken wird. Doch zuallererst wird Till Eulenspiegel die Blicke auf sich ziehen: Freitag, 18 Uhr, wird er das Fest auf dem Benediktsplatz vor der Krämerbrücke eröffnen – nur wenige Meter entfernt vom bunten Treiben der Ritter, Händler, Spielleute und Gaukler.

Interessant für alle, die nicht zu Fuß an- und abreisen können: Aufgrund des erwarteten hohen Besucherandrangs werden Freitag- und Samstagabend mehr Straßenbahnen eingesetzt als sonst. Zudem sind die Parkhäuser „Domplatz“ und „Thomaseck“ länger geöffnet. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Das musikalische Programm – sortiert nach Orten

Domplatz

Freitag, 15. Juni

  • 18.30 bis 23 Uhr: Namika („Lieblingsmensch“) und ESC-Teilnehmer Michael Schulte („You Let Me Walk Alone“) gehören zu den Sängern, die bei der Antenne-Thüringen-Party auf der Bühne stehen werden

Samstag, 16. Juni

  • 11.30 Uhr: Risky Mondays
  • 14.00 Uhr: Berlin Syndrome
  • 16.00 Uhr Tetrête
  • 18.00 Uhr: Sarah Lesch
  • 20.00 Uhr: Keimzeit
  • 22.00 Uhr: Shantel & Bucovina Club Orkestar
  • 23.45 Uhr: Höhenfeuerwerk, begleitet vom Pianisten Richard Siedhoff

Sonntag, 17. Juni

  • 11.00 Uhr Famberg Musikanten
  • 12.15 Uhr: Köstritzer Jazzband
  • 14.00 Uhr Michael Hirte mit Band
  • 15.30 Uhr: Andreas Geffarth

Wenigemarkt

Freitag, 15. Juni

  • 19 Uhr: Crazy Sunglasses
  • 21 Uhr: Welcome Inside The Brain

Samstag, 16. Juni

  • 11 Uhr Alphatones
  • 13 Uhr: Brise Manouche
  • 15 Uhr: The Granschmidts
  • 17 Uhr: Princes of Provinces
  • 19 Uhr: Cutting Strings Band
  • 21 Uhr: Majofran

Sonntag, 17. Juni

  • 12 Uhr: Die Schoenen
  • 14 Uhr: u.rate
  • 16 Uhr: Risky Mondays
  • 18 Uhr: Mrs. Frizzle
  • 20 Uhr: Faroul

Rathaus-Innenhof

Freitag, 15. Juni

  • 18.45 Uhr: Rody Reyes & Havanna Con Klasse (Salsa, Ska und Latin aus Kuba)
  • 19.30 Uhr: Modenschau von und mit Babs Sommer
  • 20.15 Uhr: Rody Reyes & Havanna Con Klasse
  • 21.00 Uhr: Modenschau von und mit Babs Sommer
  • 21.45 Uhr: Rody Reyes & Havanna Con Klasse

Samstag, 16. Juni

  • 16.00 Uhr: Gerda Gabriel – Schlagermusik und Rock aus Erfurt
  • 18.00 Uhr: Spanish Mode – Flamenco, Pop und Salsa
  • 19.00 Uhr: Modenschau von und mit Babs Sommer
  • 20.00 Uhr: Spanish Mode – Flamenco, Pop und Salsa
  • 21.45 Uhr: Skavida – Ska aus Jena

Hof zum Güldenen Rade

Freitag,15. Juni

  • 19.00 Uhr: Duo Stiehler/Lucaciu – Saxophon & Piano
  • 20.15 Uhr: Herje Mine – Klezmer aus Leipzig
  • 21.30 Uhr: Cutting Strings – zwei Stimmen, zwei Gitarren

Samstag, 16. Juni

  • 16.30 Uhr: Duo Gitarrenzeiten – von Renaissance und Klassik bis zur Moderne
  • 17.45 Uhr: Friedrich & Wiesenhütter
  • 19.00 Uhr: Ralf Siedhoff & Gäste – Flamenco & Jazz
  • 20.15 Uhr: Svavar Knútur – isländischer Singer-Songwriter
  • 21.30 Uhr: Le petit Faroul – Acoustic Funk & Soul

Hof der Engelsburg

Freitag, 15. Juni

  • 18.30 Uhr: Cuki
  • 19.30 Uhr: AB Syndrom
  • 20.45 Uhr: KLAN

Samstag, 16. Juni

  • 17 Uhr: Chaos Kosmos
  • 20 Uhr: Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band

New Orleans Music Festival – hinter dem Rathaus

Freitag, 15. Juni

  • 19 Uhr: Boogieman‘s Friend – Erfurter Jazz
  • 20 Uhr: The Sassy Swingers – Swing aus Frankreich
  • 21 Uhr: Nils Conrad and his amazing Jazzband – Dixieland aus den Niederlanden

Samstag, 16. Juni

  • 12 Uhr: Die Jazzpolizei: Marchingband
  • 13 Uhr: Friling – New Swing aus Mitteldeutschland
  • 14 Uhr: Frank Muschalle Trio – Boogie-Woogie aus Berlin
  • 15 Uhr: The Sassy Swingers – Swing aus Frankreich
  • 16 Uhr: Seatown Seven – traditioneller New Orleans Jazz aus Wuppertal
  • 17 Uhr: Frank Muschalle Trio – Boogie-Woogie aus Berlin
  • 18 Uhr: Friling – New Swing aus Mitteldeutschland
  • 19 Uhr: The Seatown Seven – traditioneller New Orleans Jazz aus Wuppertal
  • 20 Uhr: The Sassy Swingers – Swing aus Frankreich
  • 21 Uhr: Frank Muschalle Trio – Boogie-Woogie aus Berlin
  • 22 Uhr: Seatown Seven – traditioneller New Orleans Jazz aus Wuppertal
  • 23 Uhr: The Sassy Swingers – Swing aus Frankreich

Sonntag, 17. Juni

  • 12.00 Uhr: Frank Muschalle Trio – Boogie-Woogie aus Berlin
  • 13.30 Friling – New Swing aus Mitteldeutschland
  • 14.00 Uhr: Seatown Seven – traditioneller New Orleans Jazz aus Wuppertal
  • 15.30 Uhr: Friling – New Swing aus Mitteldeutschland
  • 17.15 Blamu Jatz Orchestrion Weimar – Humorvolle Jazzvielfalt

Hof des Café Nerly

  • Samstag, 19.30 Uhr: „Funky Dumb Stuff“ – Funk- & Soul aus Thüringen

Hof der Musikschule

  • Freitag von 19.30 bis 22 Uhr präsentiert sich der musikalische Nachwuchs

Barfüßerruine

  • Freitag, 22.45 Uhr: „Best of Cello“ mit Eugen Mantu, Solocellist des Philharmonischen Orchesters Erfurt

Weitere Artikel zum Krämerbrückenfest

Das vollständige Programm gibt es auf der Homepage der Stadtverwaltung.

Krämerbrückenfest 2018 in Erfurt: So kommt man hin mit Bahn und Auto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.