Wandern zu Himmelfahrt in Weimar und im Weimarer Land

Wo auch in diesem Jahr Bewirtung wartet und wo nichts stattfindet

Die Ampelmännchen markieren Wanderstationen, die auf Besuch eingestellt sind. Wo Kreuze stehen, finden Gottesdienste im Freien statt. Wo sich durchgestrichene Kreise finden, ist diesmal nichts geplant.

Die Ampelmännchen markieren Wanderstationen, die auf Besuch eingestellt sind. Wo Kreuze stehen, finden Gottesdienste im Freien statt. Wo sich durchgestrichene Kreise finden, ist diesmal nichts geplant.

Foto: Jens Lehnert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wanderstationen in Weimar

Handwerker-Kegelbahn: Der Biergarten der Gaststätte ausgangs des Ilmparks nach Oberweimar öffnet 11 Uhr für den To-Go-Verkauf von Bratwurst, Bier und roter Brause.

Gartenlokal „August Frölich“: Der neue Pächter Paul Kühn öffnet seinen Biergarten an der verlängerten Shakespearestraße von 9 Uhr bis Sonnenuntergang. Der Rost brennt.

Gartenlokal am Horn: Ohne Rost und separaten Bierwagen, aber mit Imbiss aus der Küche und Getränken vom Tresen wartet die Gaststätte ab 11 Uhr auf. Gäste finden im auf Abstand möblierten Biergarten und an Stehtischen Platz.

„Zur alten Tischlerei“: Wegen eines Trauerfalls bleibt das Bistro in Weimars Norden geschlossen.

Hainturm: Die Hainturm-Gesellschaft richtet keine Wanderstation im Belvederer Forst ein. Der Verein sieht sich nicht in der Lage, die Corona-Regeln durchzusetzen.

Gaststätte Tröbsdorf: Der Radwanderweg Richtung Hopfgarten ist dieser Tage beliebt. Auf Lauf-Kundschaft hofft deshalb Wirt Olaf Kühne ab 10 Uhr auf der Terrasse.

Hofatelier Niedergrunstedt: Der Kunstverein öffnet das Hofatelier im Ortsteil von 13 bis 17 Uhr. In dieser Zeit brennt auch der Rost.

Stationen im Weimarer Land

Vippachedelhausen: Die Erlebniswelt „Tirica“ empfängt ab 10 Uhr auch Vatertagswanderer. Der Imbiss ist geöffnet. Bowling wird diesmal aber nicht gespielt.

Berlstedt: Die „Linde“ bleibt zu Himmelfahrt geschlossen. Auch abseits der Corona-Regularien seien erfahrungsgemäß nicht so viele Wanderer in Berlstedt unterwegs, sagt Betreiber Tobias Pfaffe.

Ramsla: Das „Goldene Hufeisen“ öffnet zu Himmelfahrt von 11 bis 19 Uhr. Durchgehend gibt es warme Küche zum Mitnehmen.

Heichelheim: Der Bürgerverein bekam kein Okay, um am „Akazienhof“ öffentlich mit Gästen zu feiern.

Sachsenhausen: Ab 11 Uhr gibt es auf dem Kastanien-Plan Imbiss und Getränke. Gästezahl ist begrenzt.

Ettersburg: Wegen des Aufwands, die Corona-Regeln einzuhalten, bleibt der Campingplatz diesmal für Wanderer geschlossen.

Kromsdorf: Der Steinköpfe-Verein bietet Ausflüglern zu Himmelfahrt ab 12 Uhr im Schlosspark eine Verpflegungsstation an.

Hopfgarten: Die „Weintraube“ hat sich ab 11 Uhr auf Terrassen-Gäste eingestellt. Vom Rost gibt es Bratwurst, Brätel und Schaschlik.

Mellingen: Fast einen Feiertags-Kahlschlag erlebt Mellingen. Wegen Corona haben der Kritzekrebsmarkt-Verein die Kirmes und die Köttendorfer ihre Vatertags-Feier im Ortsteil abgesagt. Zudem ist der „Drahtesel“ dauerhaft geschlossen. Geöffnet ist die „Burg“.

Vollradisroda: Das Waldgasthaus empfängt seine Gäste ab 10 Uhr draußen. Der Rost brennt. Auch die Tageskarte ist gültig.

Oettern: Auf dem Campingplatz öffnet Marco Elze ab 11 Uhr seine „Männerwirtschaft“ mit Kesselgulasch und Getränken.

Vollersroda: Der Heimatverein steht zur Verpflegung der Himmelfahrtswanderer bereit. Er muss mit seinem Außer-Haus-Verkauf von Bratwurst und Getränken aber ein paar Meter weiter ziehen.

Hofis Wald-Eck: 25 Jahre sind es, dass Dirk Hofmann und Familie am Wald-Eck vor der Balsamine Wanderer verpflegen. „Wir wollen zeigen, dass wir nicht nur in einfachen Zeiten da sind“, sagt er und baut seinen Stand zwischen 10 und 16 Uhr auf. Angebot: Bratwurst, Brätel und kühle Getränke.

Balsamine: Das Waldgasthaus beendet erst nach Pfingsten die Corona-Schließzeit. Auch im Tal in Buchfart bleibt die Gastronomie zu Himmelfahrt geschlossen.

Hetschburg: In ungewohnter Form muss sich der „Lindenbaum“ als traditionelle Wanderstation präsentieren. Das Gasthaus hat geöffnet und besetzt einen Außer-Haus-Verkauf mit Rost und Getränken. Musik, Pavillon und Bierzeltgarnituren gibt es diesmal aber nicht.

Bad Berka: Am Paulinenturm auf dem Adelsberg finden Wanderer auch diesmal ab 9 Uhr eine Station mit Grill-Imbiss und Getränken.

Tiefengruben: Den gewohnten Blütenfest-Auftakt mit dem Feuerwehrverein gibt es diesmal nicht. Miwo-Events und das Gasthaus Nagel haben an der Kirche aber einen Verpflegungspunkt für Wanderer organisiert. Er öffnet um 10 Uhr.

Stiefelburg: Ab 11 Uhr wird hier gegrillt und ausgeschenkt.

Hohenfelden: So viele Wanderstationen gibt es in der Region sonst kaum. Die „Hanslbar“ am Stausee öffnet um 10 Uhr, bereits um 9 Uhr geht im Aktivpark der neue Grillpavillon in Betrieb. Ebenfalls ab 10 Uhr schenkt der „Platzwirt“ auf dem Campingplatz aus. Gäste sollten sich vorab an der Pforte melden. Und vor dem Freilichtmuseum am Eichenberg erwartet das Team des Limonaden-Pavillons Gäste.

Lotschen: Zum Außer-Haus-Verkauf von Getränken und Imbiss öffnet das Gasthaus um 9 Uhr.

Drößnitz: Nicht Corona. sondern ein Wasserrohrbruch im Vereinshaus zwingen den Ortsverein, auf die Wanderstation zu verzichten.

Wittersroda: Auch das Gasthaus im Reinstädter Grund bleibt zu Himmelfahrt geschlossen.



Ziele im Osten des Weimarer Landes


Eberstedt: Ab 10 Uhr empfängt die Ölmühle ihre Gäste. Auf dem weitläufigem Gelände werden zahlreiche Stände verteilt sein, an denen sich die Gäste bei Grillspezialitäten, Soljanka, Gulaschsuppe oder Schweinekeule stärken können.

Oberroßla: Thomas Illchmann und Team empfangen Gäste ab 10 Uhr im Biergarten. Bei Mindestabstand kann man Bratwurst, Brätel, Mutzbraten oder Pilzpfanne zum kühlen Getränk genießen.

Wersdorf: Bereits ab 8 Uhr lädt Michael Hüttig rund um die Blockschänke nach Wersdorf. Bis in die Abendstunden brennt hier der Rost.

Kaatschen: Im Weingut Zahn sind ab 11 Uhr die Gäste am Saaleufer herzlich willkommen. In der Katuka-Bar am Ortseingang warten handgemachte Biere.

Oßmannstedt: Ab 9 Uhr öffnet der Kuhstall. Auch hier brennt der Rost und läuft das Bier.

Pfiffelbach: Gleich neben dem Gasthaus zur Kastanie werden ab 10 Uhr die Gäste erwartet.

Zottelstedt: Auf dem Dorfplatz wird ab 10 Uhr der Rost brennen.

Bad Sulza: Im Gasthaus Stadt Bad Sulza wartet ein lohnendes Ausflugsziel. Ab 10 Uhr öffnet Familie Fraß den Biergarten bei Imbiss und Getränken. Der Grill an der alten Saline lädt ebenso zur Einkehr.

Gottesdienste im Freien teilweise abgesagt
Zu Himmelfahrt laden zahlreiche Gottesdienste traditionell ins Grüne. Einige von ihnen, so in Belvedere, im Kromsdorfer Schlosspark und auf dem Kirchberg in Weiden, wurden diesmal angesichts der coronabedingten Auflagen abgesagt.

Stattfinden wird 10 Uhr der ökumenische Gottesdienst im Dammbachsgrund bei Bad Berka Zum Infektionsschutz werden diesmal keine Bänke aufgestellt. Wer eine Sitzgelegenheit benötigt, sollte diese selbst mitbringen. Vom „Tiefen Loch“ bei Ettersburg wird der traditionelle Gottesdienst mit Posaunenchor in diesem Jahr auf den Dorfplatz in Ottmannshausen umziehen. Beginn ist dort 9.30 Uhr. Überdies öffnen sich die Pfarrgärten in Klettbach (14 Uhr) und Niederzimmern (10 Uhr) zu Gottesdiensten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.