Weimarer Land: 120 Bürger aus Quarantäne entlassen

Weimarer Land.  Keine Covid-19-Neuerkrankung meldet das Gesundheitsamt Weimarer Land mit Stand Montag, 16 Uhr. 18 Bürger sind aktivkrank.

Hinweis an der Corona-Abstrichstelle in Apolda.

Hinweis an der Corona-Abstrichstelle in Apolda.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Leicht entspannt hat sich die Corona-Lage in den vergangenen zwei Tagen. So registrierte das Gesundheitsamt ebenso wie am Sonntag auch am Montag keine Neuerkrankung. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Die Zahl der Aktivkranken beläuft sich auf 18 Personen. Das sind zwei weniger als jüngst gemeldet. Nach wie vor stationär behandelt werden zwei Personen. Sechs Bürger verstarben.

In den vergangenen sieben Tagen gab es 14 Neuerkrankungen. Verschärfte Maßnahmen drohen bei 28 Neuinfizierten innerhalb des Sieben-Tages-Zeitraums. Aktuell liegt der Inzidenzwert bei 17,1.

Seit Ausbruch der Pandemie wurden 171 Krankheitsfälle registriert, 147 Personen wurden wieder gesund.

Stark gesunken ist die Anzahl der Kontaktpersonen, die bisher in Quarantäne waren. Aktuell sind es noch 249, also 120 weniger als bisher. Sie waren zuvor 14 Tage lang in Quarantäne.

In der Kita Mozartweg Apolda sei die von Corona betroffene Gruppe der Ein- bis Dreijährigen samt Erzieherinnen in Quarantäne, bei der Kita Niedertrebra ebenso. So wird es auch in der Grundschule Wormstedt bei der betroffenen Klasse gehandhabt.